© dpa
SendungSendung
Video: Ganze Sendung "Flüchtlinge" ansehen
Flüchtlinge
Solidarität auf dem Prüfstand
Mehr als 50 Millionen Menschen waren 2014 auf der Flucht - so viele wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Neun von zehn dieser Flüchtlinge wurden von Entwicklungsländern aufgenommen. Wie sieht es mit den Industriestaaten aus?
Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen darüber, wie solidarisch wir in Deutschland angesichts der Flüchtlingskatastrophe innerhalb Europas agieren. Wie solidarisch sind wir mit Menschen, deren Leben durch Krieg oder Armut bedroht ist? Gibt es einen Mittelweg zwischen moralischer Verpflichtung, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedenken?

Mediathek: Interviews

Wie lebt ein Flüchtling in Deutschland?
VideoVideo
Fragen an Mohamad Sesono: Der Syrer lebt seit 2014 bei seinem Onkel in Deutschland. Wir haben den 26-Jährigen getroffen: Wie wurde er aufgenommen? Welche Hilfe hat er erfahren und wo bedarf es Verbesserung in der Betreuung von Flüchtlingen? [Video]

Wie funktioniert ehrenamtliche Flüchtlingshilfe?
InterviewInterview
Fragen an Annika Claus: Annika Claus arbeitet ehrenamtlich als Deutschlehrerin für die Organisation "Save me" in Mainz. Warum tut sie dies? [Video]

Hintergund: Wissenswertes zum Thema

Asylzahlen in Deutschland steigen
© dpa
2014 kamen so viele Schutzsuchende ins Land wie seit Anfang der 1990er Jahre nicht mehr. Insgesamt wurden 202.834 Asylanträge gestellt, rund 60 Prozent mehr als im Vorjahr.
Artikel lesen

Ist ein Schlafplatz genug?
© dpa
Die Zahl der Asylbewerber wächst unaufhaltsam. Die Kommunen richten eilig Notunterkünfte ein. Aber was ist mit leben, lernen, arbeiten, gesund werden, zurechtkommen in einem neuen Land?
Artikel lesen

Abschiebung, Bleiberecht, Gewahrsam
© dpa
Zehntausende Menschen sind in Deutschland nur geduldet. Wer sich gut integriert hat, soll künftig ein sicheres Bleiberecht bekommen. Andere Ausländer will die Regierung schneller als bislang aus dem Land schicken.
Artikel lesen

Viele Fragen, wenig Rechte
Einige hundert Flüchtlinge kommen jährlich ohne Eltern nach Deutschland. In vielen Bundesländern durchlaufen sie ein "Clearingverfahren". Dabei soll geklärt werden, welche Fluchtgründe vorliegen.
Artikel lesen



Weiterführende Links

Mediathek
© APBeiträge, Interviews, Tipps
Die Videos der Sendung
"Flüchtlinge" auf einen Blick.
Gäste der Sendung
scobel am 23. April 2015:
Wie soll Deutschland mit den Flüchtlingen umgehen? Gert Scobel wird mit seinen Gästen diese und weitere Fragen diskutieren:

Anna Lübbe
Professorin an der Hochschule Fulda, Schwerpunkt Flüchtlingsrecht

Andreas Pott
Sozialgeograph, leitet in Osnabrück das Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien

Andreas Zick
Sozialpsychologe, leitet das Institut für Gewalt- und Konfliktforschung in Bielefeld

Scobels Kolumne
© ZDF_Kerstin_BänschHat Solidarität noch eine Bedeutung?
Innenansichten von Gert Scobel zum Thema "Flüchtlinge"
Mediathek: Scobels Buchtipps
© rororo siedler bloombury
Buchempfehlung zum Thema
© transcript"Pegida - Die schmutzige
Seite der Zivilgesellschaft?"

Autoren: Lars Geiges,
Stine Marg, Franz Walter

Nur drei Monate nach der ersten Pegida-Kundgebung entstand eine detaillierte Studie, die auch Auskunft über die Verfassung unserer Gesellschaft gibt.