Donnerstags, um 21.00 Uhr
Kalender
Dezember 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
© dpa Video
Video: Ganze Sendung in der Mediathek ansehen
"Schöner Sterben"
Plädoyer für eine neue Sterbekultur
Zu sterben ist wenig wünschenswert, aber natürlich. Dennoch schieben wir die Frage, wie wir uns unser Sterben wünschen, möglichst weit von uns weg.
Drei Fallbeispiele
© ap Video
Video: "Drei Fallbeispiele"
Wir stellen Ihnen drei erschütternde Fälle vor, die deutlich machen, warum wir in unserer Sendung "Schöner Sterben" für mehr Achtsamkeit und eine neue Sterbekultur plädieren.
Artikel lesen

Selbstbestimmt sterben
© dpa Video
Video: "Selbstbestimmt sterben"
Die Patientenverfügung ist immer noch die bestmögliche Absicherung. Allerdings sollten beim Aufsetzen nicht nur Internetformulare genutzt werden, sondern unbedingt der Rat eines Arztes eingeholt werden. Doch auch das reicht nicht immer aus.
Artikel lesen

Sterben, eine reine Kostenfrage?
© dpa Video
Video: "Sterben, eine reine Kostenfrage?"
850.000 Menschen sterben pro Jahr in Deutschland. 50 Prozent von ihnen in Krankenhäusern, 40 Prozent in Pflegeheimen. Zwei Drittel aller Gesundheitskosten entstehen beim Sterben, durch Pflege und Hochleistungsmedizin.
Artikel lesen

Wenn wir sterben
© dpa Video
Video: "Wenn wir sterben"
Was passiert mit dem Körper und der Psyche, wenn das Leben endet? Das Sterben ist bei weitem noch nicht so umfassend erforscht wie der Beginn unseres Lebens. Schon weil der Beginn des Sterbens nicht eindeutig festgelegt werden kann.
Artikel lesen

Palliativmediziner sind eine wichtige Stütze
© ap Video
Beitrag ansehen
Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP), Friedemann Nauck, sagte, zu einer würdevollen Betreuung am Lebensende in Pflegeheimen gehöre die Behandlung und Linderung von Schmerzen und weiteren körperlichen Symptomen sowie die psychosoziale und spirituelle Begleitung.
Artikel lesen


Gäste der Sendung
Sendung "Schöner sterben" am 6. Dezember 2012

Über 40 Prozent der Deutschen sterben in Krankenhäusern und unter Bedingungen, die ihren Wünschen widersprechen. Lässt sich daran etwas ändern? Gert Scobel diskutiert darüber mit seinen Gästen.


Sendung zum Thema
Suizid im Alter
Ein unbequemes und gern verschwiegenes Thema
Scobel Service
© dpaInformieren Sie sich!
Hier finden Sie ausgewählte Internetseiten mit vielen hilfreichen Informationen zu unseren Themen.
Mediathek: Interview
VideoVideo: Patientenverfügung
Wir haben uns über die rechtlichen Seiten der Patientenverfügung mit Ralf Heimann, Rechtsanwalt für Straf- und Medizinrecht, unterhalten.
Mediathek: Literatur
VideoVideo: Gert Scobels Buchtipp
"Sterben Sie bloß nicht im Sommer"
von Constanze Kleis.
Lesenswertes zum Thema