Donnerstags, um 21.00 Uhr
Kalender
November 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01
02
03
© reuters Video
Das Geschäft mit der Lust an Angst und Ekel boomt.
Ekel & Horror (Wdh.)
Über die Lust am Schauderlichen
Obwohl Ekel ein negatives, in allen Kulturen verbreitetes Gefühl ist, ist es erstaunlicherweise auch mit einem Lustgewinn verbunden. Ekel- und Horrorfilme haben Konjunktur. Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen die spannende Kulturgeschichte und die Eigenarten zweier urmenschlicher Emotionen.

Basisemotion Ekel
© dpa Video
Ekel ist eine Basisemotion, die zu einer starken Abneigung führt, die sich in körperlichen Reaktionen wie Übelkeit, Brechreiz bis hin zur Ohnmacht, äußern kann. Der Literaturwissenschaftler Winfried Menninghaus hat die Wahrnehmung des Ekels umfassend analysiert.
weiter ...

Kulturgeprägtes Verhalten
© dpa Video
Was uns heute ekelt, war im Paris des 18. Jahrhundert normaler Alltag. Die Fähigkeit Ekel zu empfinden, ist beim Menschen vermutlich schon genetisch angelegt. In den ersten beiden Lebensjahren ist sie aber noch nicht ausgeprägt.
weiter ...

Schaulust
© colourbox Video
Die Dämonen der Moderne kommen nicht mehr aus der Hölle sondern aus dem Weltall. Die Alptraumwesen des Schweizer Künstlers H. R. Giger haben die unterschiedlichsten Menschen weltweit in ihren Bann gezogen, auch Medienpsychologen wie Clemens Schwender.
weiter ...

Ekel, Angst und Lust
© reuters Video
Ekel ist universell, mit sehr unterschiedlichen Ausprägungen, abhängig von der jeweiligen Kultur. Es ist ein Gefühl, das jeder kennt, vielleicht beeinflusst von der Angst vor dem eigenen Tod.
weiter ...

Unsere Gäste

Sendedaten
18. Juli 2013, 21 Uhr (Wdh.)

Erstsendung: 26. April 2012
Mediathek
VideoIm Gespräch:
Winfried Menninghaus

Der Literaturwissenschaftler über das Ekelempfinden im Laufe der Zeit
Literatur
Buchtipps Ekel
Empfehlungen zur Sendung
Literatur
Buchtipps Horror & Film
Geschichte und Analysen