Ganze Sendung ansehen © photocase Video
Höher, schneller, weiter - sinnvoll oder nicht?
Fortschritt! Immer gut?
Veränderung hat oft auch Schattenseiten
Die letzten Jahrzehnte sind geprägt vom Fortschrittsgedanken des höher, schneller, weiter. Autos müssen schneller werden, Hochhäuser wachsen in den Himmel und die Reichweiten von Verkehrsflugzeugen nehmen ständig zu. Zusammen mit seinen Gästen prüft Gert Scobel den Begriff Fortschritt und stellt die Frage, ob es immer gut ist, auf Fortschritt zu setzen.

Höher, schneller, weiter?
© ap
Die Evolutionstheorie wird gerne als Fortschrittstheorie interpretiert. Eine Einteilung in höher und nieder entwickelte Arten würde heute jedoch kein Biologe mehr wagen. Man spricht lediglich von einer Zunahme an Komplexität.
weiter ...

Im Laufe der Zeit
© dpa
Spätestens mit der Aufklärung gehört der Glaube an den Fortschritt zur modernen westlichen Zivilisation. Bereits für Aristoteles scheint sich Fortschritt immer mehr in eine Zukunft hinein zu vollziehen, die noch besser ist als die Gegenwart.
weiter ...

Der Preis des Fortschritts
© ap
Die Geschichte dessen, was wir Fortschritt nennen, beginnt mit der Geschichte der menschlichen Kultur. Die ersten Schritte des Menschen sind mühsam. Es dauert lange, bis er aufrecht gehen kann. Das Leben der Jäger und Sammler ist ein harter Überlebenskampf.
weiter ...

Andere Länder, andere Vorstellungen
© reuters Video
Was unter Fortschritt verstanden wird, hängt davon ab, wen und wo man danach fragt. Je nach politischer Überzeugung, finanzieller Situation oder Bildungsstand, gehen die Auffassungen davon, was Fortschritt ist, bereits innerhalb einer Gesellschaft oder eines Kulturkreises stark auseinander.
weiter ...

Unsere Gäste

Sendedaten
19. April 2012, 21 Uhr
mehr
Evolution und Fortschritt
scobel vom 8. Oktober 2009
Literaturtipps
© suhrkamp campusBedrohung oder positive Fiktion?
Zwei Buchtitel, die uns bei der Recherche geholfen haben.
Themenwoche
Hauptsache Fortschritt?
Immer weiter - wir glauben an den Fortschritt. Doch die Ressourcen, die wir dafür verbrauchen, sind endlich. Mehr dazu in der Themenwoche "Hauptsache Fortschritt" ab 16. April.