Montag bis Freitag 18.30 Uhr
Kalender
Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
01
0203040506
07
08
0910111213
14
15
1617181920
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
Satellit (Grafik) Video
Der Satellit OCO-2 hat seine Umlaufbahn in 705 Kilometern Höhe
Start geglückt
Satellit soll zwei Jahre lang Messungen machen
Mit exakt 24 Stunden Verspätung hat die US-Raumfahrtbehörde Nasa einen Satelliten zur Messung der Kohlendioxid-Konzentration in der Atmosphäre ins All geschickt.
Die Delta-2-Trägerrakete mit dem Satelliten "Orbiting Carbon Observatory-2" (OCO-2) hob am 2. Juli 2014 um 11.56 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit vom Luftwaffenstützpunkt Vandenberg im US-Bundesstaat Kalifornien ab, wie die Nasa mitteilte. Genau um diese Uhrzeit war auch der Start am Vortag geplant gewesen. Er musste jedoch in letzter Minute wegen eines Problems mit dem Wasserfluss in der Trägerrakete verschoben werden. Bereits 2009 und 2011 hatte die Nasa vergeblich versucht, einen solchen Satelliten ins All zu schicken.

Die US-Raumfahrtbehörde veröffentlichte Live-Bilder, auf denen sich Kontrollmitarbeiter nach dem gelungenen Start umarmten und die Hände schüttelten. OCO-2 löste sich nach Angaben des Nasa-Kommentators Steve Agid nach 56 Minuten Flugzeit planmäßig von der Trägerrakete und flog allein weiter.

Der Satellit soll sich in den "A-Train" einreihen, eine Konstellation von fünf anderen Erdbeobachtungssatelliten. Auf einer Umlaufbahn in 705 Kilometern Höhe soll er zwei Jahre lang Messungen vornehmen - laut Nasa 24 CO2-Messungen pro Sekunde und etwa eine Million pro Tag. Wolken könnten dabei allerdings ein Hindernis sein.

Der Satellit soll ein genaueres Bild von der Konzentration des Treibhausgases in der Atmosphäre liefern, das maßgeblich für die Klimaerwärmung verantwortlich ist. Dabei sollen sowohl die von Menschen gemachten als auch die natürlichen CO2-Emissionen gemessen werden. Auch soll der CO2-Ausstoß von Kohlenstoffsenken wie Ozeanen und Regenwäldern gemessen werden.

Im April hatte die CO2-Konzentration in der Atmosphäre der gesamten Nordhalbkugel der Erde ein Rekordhoch von mehr als 400 ppm (parts per million, Teile einer Million) erreicht. Dies war die höchste Konzentration in der Menschheitsgeschichte.

Glossar
Kohlendioxid
Kohlendioxid, besteht aus einem Atom Kohlenstoff (C) und zwei Sauerstoff (O), die per Doppelbindungen aneinander gekoppelt sind.
Glossar
Der Treibhauseffekt
Der Treibhauseffekt wird nicht nur durch Kohlendioxid, sondern auch durch Wasserdampf, Stickstoffdioxid (NO2), Methan (CH4) und Ozon (O3) hervorgerufen.
mehr zum Thema