Berggorilla © dpa
BeitragBeitrag BildergalerieBildergalerie
Touristen können die Tiere für teures Geld bestaunen. Die Einnahmen werden für den Schutz eingesetzt.
Ihre Zahl nimmt zu
Es gibt inzwischen wieder rund 1000 Exemplare
In den 80ern gab es nur noch etwa 250 Berggorillas in den Virunga-Bergen, jetzt sind es immerhin 604.
Schutzprogramme zeigen Wirkung: Die Zahl der in Freiheit lebenden Berggorillas ist seit langer Zeit wieder über 1000 gestiegen. Im Bereich der Virunga-Berge im Grenzgebiet zwischen Kongo, Ruanda und Uganda ist die Zahl der gefährdeten Menschenaffen innerhalb von acht Jahren von 480 auf 604 Primaten gestiegen. Das teilten die Naturschutzorganisation WWF und der kongolesische Virunga-Nationalpark mit. Zudem gebe es weiterhin 400 Tiere im Bwindi-Nationalpark in Uganda.

"Das sind fantastische Nachrichten für diese so stark bedrohten Tiere und zeigt, dass wir auch Arten am Abgrund noch retten können", freute sich die Programmleiterin für Zentral- und Westafrika beim WWF, Ilka Herbinger. Im kongolesischen Virunga seien dieses Jahr schon acht Gorillababys zur Welt gekommen, erklärte der Nationalpark. Gleichzeitig seien die Berggorillas (Gorilla beringei beringei) aber weiter von Konflikten, Wilderei, Krankheiten und Klimawandel bedroht. Die Lage bleibt nicht ungefählrlich: Acht Wildhüter des Parks verloren bei Kämpfen mit örtlichen Milizen ihr Leben.

Der Berggorilla-Zensus im Virunga-Massiv
Der Zensus war ein Projekt der Naturschutzbehörden der drei betroffenen Länder Demokratische Republik Kongo, Ruanda und Uganda, dem WWF und weiterer Organisationen. Auch das Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig war beteiligt. Ein Teil des Projekts bestand aus intensiver Feldforschung - unter anderem wurden Spuren und Nester untersucht, und detaillierte Erbgut- und Kotananlysen durchgeführt. Ein weiterer Teil war die möglichst genaue Bestandskontrolle.

Glossar
Gorillas - sanfte Riesen, vom Aussterben bedroht
Gorillas (Gorilla sp.) gehören zur Familie der Menschenaffen und damit zu den engsten Verwandten des Menschen.
Links
Zahl freilebender Berggorillas steigt auf mehr als 1000
Weitere ausführliche Informationen zu Projekt und Zählung bei der Max-Planck-Gesellschaft
Glossar
Great Ape Project
Das "Great Ape Project" hat das Ziel, den großen Menschenaffen Grundrechte zuzugestehen.