Montag bis Freitag 18.30 Uhr
Kalender
Juni 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
31
0102
03
04
05
06070809
10
11
121314
15
16
17
18
1920212223
24
25
26
27
28
29
30
01
02
Bauarbeiten Video
Die Deutschen sind für Windräder - nur vor der Haustür sollten sie nicht sein
"Windräder ja - aber ..."
Umfrage: Deutsche unterstützen die Energiewende
Eine große Mehrheit der Deutschen unterstützt die Energiewende und den Ausbau der erneuerbaren Energien, auch wenn das zu Veränderungen der Landschaft führt.
Große Bedenken gibt es allerdings beim Bau von Strommasten. Nach der Umfrage des Bundesumweltministeriums und des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) zum Naturbewusstsein der Deutschen finden insbesondere der Ausbau von Windkraftanlagen im Meer (87 Prozent) und an Land (79 Prozent) sowie von Solaranlagen außerhalb von Siedlungen (77 Prozent) hohe Zustimmung.

Mehrheitlich akzeptiert werden auch wachsende Flächen mit Raps (67 Prozent) und Mais (63 Prozent). Deutlich weniger beliebt sind eine Zunahme von Hochspannungsleitungen und ein verstärkter Holzeinschlag in Wäldern; nur 42 Prozent beziehungsweise 35 Prozent würden dies akzeptieren.

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Ursula Heinen-Esser (CDU), sagte vor Journalisten, es sei erfreulich, dass die Energiewende "einen starken Rückhalt in der Bevölkerung erfährt". Ein weiterer Ausbau des Leitungsnetzes sei jedoch notwendig. Politik und Bürger müssten gemeinsam nach Wegen suchen.

Natur-bewusst
Aktiv für die Umwelt
18 Prozent der Deutschen sagen, dass sie sich jetzt schon in ihrem Umfeld aktiv für den Schutz der Natur einsetzen: etwa durch Pflege von Teichen und Hecken.
Laute Windräder
"Wupp - wupp - wupp" bei Tag und bei Nacht
"Man kann nicht an der Bevölkerung vorbei planen, sondern muss sie früh einbeziehen", sagt Thomas Jacob von der "Volksinitiative Windrad".
Info
Die zweite bundesweite Befragung zum Naturbewusstsein in Deutschland wurde von November 2011 bis Januar 2012 durchgeführt. Befragt wurden 2031 Personen ab 18 Jahren.
mehr zum Thema