© colourbox.de
VideoVideo
Durch falsche Ernährung kann sich unbemerkt eine Fettleber entwickeln.
Kranke Entgiftungszentrale
Fettleber bleibt häufig erst mal unentdeckt
Rund ein Drittel der Erwachsenen hat eine durch Fetteinlagerung vergrößerte Leber - und die Zahl nimmt stetig zu.
Die Leber zählt zu den wichtigsten Organen unseres Körpers. Sie reinigt unser Blut nicht nur von Giftstoffen, sie sorgt auch dafür, dass die Nährstoffe in unserem Körper dorthin gelangen, wo er sie braucht. Doch inzwischen leidet fast jeder dritte Deutsche unter einer Fettleber - eine Erkrankung, die fatale Folgen haben kann. Das Problem: Diese Erkrankung ist schwer zu diagnostizieren und wird oft sehr spät entdeckt. Und es ist längst nicht mehr der Alkohol, der viele Menschen an dieser Krankheit leiden lässt.

Zu viele überschüssige Nährstoffe über eine zu lange Zeit lassen die Leber verfetten.
Zu viele überschüssige Nährstoffe über eine zu lange Zeit lassen die Leber verfetten.
Übergewicht ist eine der Hauptursachen für die Entstehung einer nicht-alkoholischen Fettlebererkrankung (NAFLE), der am stärksten zunehmenden Lebererkrankung in Deutschland. Eine Fettleber kann sich entzünden (Fettleberhepatitis) und aus einer chronischen Leberentzündung kann sich eine Leberfibrose (Bindegewebsvermehrung) entwickeln, die eine Leberzirrhose (Vernarbung der Leber) zur Folge haben kann. Die Fettleberhepatitis führt zu einem erhöhten Risiko, einen Leberzellkrebs zu entwickeln.

Neben Übergewicht sind eine ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel die wichtigsten Risikofaktoren. Von möglichen Folgeerkrankungen wie dem Leberzellkrebs sind häufiger Männer als Frauen betroffen.

Eine entzündete Leber kann Fremdstoffe nicht mehr abbauen
Bislang ist nicht vollständig geklärt, wie sich eine verfettete und entzündete Leber auf ihre Fähigkeit auswirkt, Fremdstoffe wie Chemikalien oder Medikamente zu erkennen und abzubauen. Forscher des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) in Berlin haben an Leberzellen in der Petrischale untersucht, wie Verfettung und Entzündung die Entgiftungszentrale des Körpers schwächen.
In Zusammenarbeit mit dem Dr. Margarete Fischer-Bosch-Institut für Klinische Pharmakologie in Stuttgart behandelten die BfR-Forscher menschliche Leberzellen mit Fettsäuren, entzündungsfördernden Substanzen und Fremdstoffen. Auf diese Weise stellten sie die Bedingungen in der Leber nach und zeichneten auf, wie die Zellen darauf reagierten.

Das Hauptergebnis: Während eine bloße Verfettung der Leberzelle noch keine weitreichenden Folgen für die Entgiftung hatte, änderte sich das, wenn eine Entzündung erzeugt wurde. Die Fähigkeit, Fremdstoffe unschädlich zu machen, ist deshalb bei einer fettleberbedingten Entzündung vermutlich deutlich verringert.

Süchtig nach Süß
Auf Zuckerentzug
Es ist gar nicht so einfach, auf Süßes zu verzichten: Arno versucht es mal, Anastasia schafft es richtig gut.
Zuckersteuer in Großbritannien
Limo wird teurer
Keine Boshaftigkeit, sondern Fürsorge: Die "Zuckersteuer" soll vor allem das Übergewicht bei Kindern reduzieren.
Schädliche Fructose
Süße Verführung
Während ein Apfel sicher weniger dick macht als eine Tafel Schokolade, ist künstlich zugesetzter Fruchtzucker in industriell hergestellen Lebensmitteln ein ausgesuchter Dickmacher.
Link