Montag bis Freitag 18.30 Uhr
Kalender
November 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
31
01
0203
04
05
0607080910
11
12
1314151617
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01
02
03
Männer urinieren im Stehen © dpa Video
Richterlich geurteilt: "Das Urinieren im Stehen ist durchaus noch weit verbreitet"
Stehvermögen
Die Harnröhre lässt Männer seltener pinkeln
Männer müssen weniger häufig urinieren als Frauen, weil die Harnröhre länger ist: Mehr ringförmige Muskeln halten das "Wasser" besser.
Nach Ansicht eines Urologen lässt sich die Vorliebe einiger Männer für das Pinkeln im Stehen mit archaischen Verhaltensmustern erklären. Es sei eine "Überlieferung aus Urzeiten, dass Männer sozusagen immer auf dem Sprung sind und einen sehr sensiblen Fluchtreflex haben", sagte Wolfgang Bühmann. Das Sitzen verlangsame die Flucht vor Feinden. Ein anderer Grund sei schlicht Bequemlichkeit. "Es ist vom ärztlichen Standpunkt aber völlig egal, ob sie im Sitzen oder Stehen urinieren", betonte Bühmann.

Ob groß, ob klein, 21 Sekunden müssen's sein
© dpa Lupe
Es kommt nicht auf die Größe an: Die Technik ist immer gleich
Die Harnröhre sorgt auch dafür, dass alle Tiere fast gleich lang pinkeln, so die US-amerikanische Ingenieurin Patricia Yang. Es dauert immer 21 Sekunden, bis Säugetiere mit einem Körpergewicht von mehr als drei Kilogramm ihre Blase entleert haben. Die Größe der Tiere und ihres Harntrakts spielte dabei zur Überraschung der Forscher überhaupt keine Rolle.

So sei die Blase eine Elefanten, die 18 Liter Urin fasst, 3600 Mal größer als die einer Katze mit gerade mal fünf Milliliter Fassungsvermögen. Trotzdem benötigten beide rund 21 Sekunden zum Wasserlassen - und das rund fünf bis sechsmal am Tag, wie die Wissenschaftler durch Videoaufnahmen von 16 verschiedenen Tieren belegen.

Den Grund vermuten die Forscher unter anderem in der Länge der Harnröhren - und der Schwerkraft, die dadurch beim Entleeren der Blase wirkt. Nur Tiere, die mehr als drei Kilo wiegen, können einen Urinstrahl bilden, der zu Boden plätschert. Bei Leichtgewichten wie Nagern oder Fledermäusen reicht es nur zum Tröpfeln. Dass Säugetiere Urin speichern können, hat vermutlich nicht nur Hygienegründe. Ein dauerhafter Uringeruch könnte sie zur leichten Beute von Feinden machen.

Toilettenforschung
Auf dem stillen Örtchen
Die Geschlechter sind in ihrer Toilettennutzung sehr verschieden: Jeder zweite Mann liest gerne, wenn er auf dem Klo sitzt - aber nur jede vierte Frau.
aha: Riechender Urin
Der Spargel selbst ist's, der den Geruch erzeugt
Der scharfe Geruch des Urins nach dem Genuss von Spargel entsteht durch Abbauprodukte schwefelhaltiger Substanzen im Spargel selbst.
Glossar
Inkontinenz
Inkontinenz ist die Bezeichnung für eine Blasen- und Darmschwäche. Betroffene können Urin oder Stuhl nicht halten, was zu unkontrolliertem Urinverlust oder Stuhlabgang führt.
Vermieter machtlos
Mieter dürfen im Stehen pinkeln
Nach einem Urteil des Düsseldorfer Amtsgerichts darf Mietern nicht untersagt werden, auf der Toilette ihrer Wohnung im Stehen zu pinkeln. Wörtlich heißt es in der Urteilsbegründung (Az.: 42 C 10583/14): "Trotz der in diesem Zusammenhang zunehmenden Domestizierung des Mannes ist das Urinieren im Stehen durchaus noch weit verbreitet. Jemand, der diesen früher herrschenden Brauch noch ausübt, muss zwar regelmäßig mit bisweilen erheblichen Auseinandersetzungen mit - insbesondere weiblichen - Mitbewohnern, nicht aber mit einer Verätzung des im Badezimmer oder Gäste-WC verlegten Marmorbodens rechnen."