nano
Kalender
November 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01
02
Stromausfall in Hannover © dpa Lupe
Mitte Juli 2011 gingen in Hannover für anderthalb Stunden die Lichter aus
Große Stromausfälle in Deutschland
Spektakuläre "Blackouts" der vergangenen Jahre
Städte in Dunkelheit, Züge und Fahrstühle bleiben stehen, Computer stürzen ab - Stromausfälle verursachen oft erhebliche Probleme.
  • Juli 2011: Stromausfall in Hannover: Die ganze Stadt und mehrere Gemeinden im Umland lagen zeitweilig komplett im Dunkeln. In einer Umspannstation am Kraftwerk Mehrum östlich der Landeshauptstadt war um 22.34 Uhr ein sogenannter Netzkuppler ausgefallen. Auch in einem zweiten Kraftwerk im hannoverschen Stadtteil Stöcken fiel eine Anlage aus. Kritisch war der Blackout vor allem für Alten- und Pflegeheime. Dort waren Senioren auf Beatmungsgeräte angewiesen, die nur noch mit Akkus liefen. Die Stadt berief einen Krisenstab ein.
  • Juni 2011: Nach einem Feuer in einem Umspannwerk sind ganz Lübeck und Teile von Ostholstein 40 Minuten lang ohne Strom. In einem Vergnügungspark bleiben Achterbahnen, Karussells und Riesenräder stehen.
  • September 2010: Im Norden Hamburgs und im benachbarten schleswig-holsteinischen Norderstedt sind 30.000 Haushalte sieben Stunden lang ohne Strom. Die Ursache: Nach mehreren Kurzschlüssen in unterirdischen Stromkabeln zu einem Umspannwerk erfolgte eine Sicherheitsabschaltung.
  • Januar 2007: Sturm "Kyrill" legt weite Teile Europas lahm: Der Orkan reißt zahllose Stromleitungen ab und verursacht dadurch in einigen Regionen Deutschlands tagelange Stromausfälle.
  • November 2006: Nach mehreren Pannen im deutschen Stromnetz gehen in Millionen Haushalten in Westeuropa die Lichter aus. In Deutschland sitzen weit über eine Million Menschen in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Hessen im Dunkeln. In Frankreich und Belgien haben nach Medienberichten fünf Millionen Bürger keinen Strom.
  • November 2005: Nach einem Wintereinbruch knicken mehr als 80 Strommasten im Münsterland um. Zeitweise ist mehr als eine viertel Million Menschen von der Versorgung abgeschnitten, Tausende sitzen sogar tagelang im Dunkeln.
  • September 2004: Beim bis dahin größten deutschen Nachkriegs-Störfall sitzen eine Million Menschen in Rheinland-Pfalz im Dunkeln. Auch das benachbarte Luxemburg ist betroffen. Als Auslöser gilt ein Kurzschluss.

mehr zum Thema