Grafik
BeitragBeitrag
Keime in der Blutbahn können gefährlich werden.
Blutvergiftung (Sepsis)
In der Hälfte der Fälle eine tödliche Infektion
Bei einer Blutvergiftung (Sepsis) geraten Erreger von einem Herd aus in die Blutbahn, etwa aus einer Wunde. Der Blutstrom verschleppt die Keime in andere Organe.



An der Erkrankung starben auch viele Prominente, darunter Papst Johannes Paul II., Fürst Rainier III. von Monaco und der Hollywood-Schauspieler Christopher Reeves. Auch beim Dichter Rainer Maria Rilke und dem Komponisten Gustav Mahler war eine Sepsis die Todesursache.

Info
Der Welt-Sepsis-Tag findet jedes Jahr am 13. September statt. Weltweit werden an diesem Tag verschiedene Aktivitäten organisiert, um auf die Missstände in den verschieden Bereichen der Sepsis-Prävention, -Diagnostik, -Therapie und -Rehabilitation aufmerksam zu machen.
Gift im Blut
Wenig Wissen
Die Todesrate von Kindern bei einer Blutvergiftung könnte nach Ansicht von Fachleuten durch bessere Schulungen von Ärzten erheblich verringert werden.