Montag bis Freitag 18.30 Uhr
Kalender
Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
01
0203040506
07
08
0910111213
14
15
161718
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
GPS-Gerät
Für viele ist GPS in Navigationssystemen längst zum Alltag geworden
GPS - jeden Punkt auf der Erde bestimmen
Satelliten liefern dem Global Positioning System Infos
Mit dem "Global Positioning System" (GPS) lässt sich an jedem Punkt der Erde der genaue Standort bestimmen.
Erforderlich ist ein Empfänger, der Signale von um die Erde kreisenden Satelliten aufnimmt. Diese Satelliten senden Informationen über ihre sich ständig ändernde Position aus. Aus der Laufzeit der Signale kann der Empfänger seinen eigenen Standort bis auf wenige Meter genau berechnen.

Das GPS wurde vom US-Verteidigungsministerium für militärische Zwecke entwickelt (Navstar-GPS). Das US-Militär hat die volle Kontrolle über 30 GPS-Satelliten und kann sie jederzeit für die zivile Nutzung abschalten oder stören. Die vom Militär genutzten geheimen Codes bieten sehr viel exaktere Signale als die im zivilen Bereich genutzten und können nach Militärangaben etwa Raketen Zentimeter genau ins Ziel bringen. Um unabhängiger von dem US-System zu werden, sind mehrere alternative Satelliten-Systeme in der Entwicklung, so in Europa ([Galileo]).

Nahezu alltäglich geworden ist GPS als Navigationshilfe im Auto. Solche "Navis" sind mit einer detaillierten Karten-Software ausgestattet. Wenn der Fahrer sein Ziel eingegeben hat, wird er mit Richtungspfeilen auf einem Bildschirm und akustisch dort hin dirigiert. Für die zivile Schifffahrt gibt spezielle GPS-Geräte. In der Regel verfügen solche Schiffsgeräte über genaue elektronische Karten. Auch Piloten profitieren von der Erfindung: In Flugzeugen installierte Systeme sind beispielsweise beim Landeanflug hilfreich.