Montag bis Freitag 18.30 Uhr
Kalender
Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
01
0203040506
07
08
0910111213
14
15
16171819
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
Traktor versprüht Pestizide © zb-Bildfunk Lupe
Umweltschützer fordern seit Jahren ein Verbot von Glyphosat.
Glyphosat
Ein äußerst umstrittenes Pflanzen"schutz"mittel
Glyphosat ist weltweit einer der am meisten eingesetzten Wirkstoffe in Unkrautvernichtungsmitteln und das am weitesten verbreitete Pflanzengift. Es ist seit vielen Jahren umstritten.
Bundesweit wurden laut Umweltbundesamt 2012 knapp 6000 Tonnen reine Wirkstoffmenge aufgebracht. Dabei werden Glyphosat oft noch Beistoffe beigemischt. Sie sollen das Eindringen in die Pflanze erleichtern. Diese Stoffe sind nach Einschätzung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) zum Teil giftiger als das Glyphosat selbst. Umweltschützer halten den Stoff schon an sich für hochgiftig und fordern seit Jahren ein Verbot von Glyphosat.

In der Landwirtschaft und im Gartenbau wird Glyphosat vor der Aussaat zur Unkrautbekämpfung verwendet. Getreide darf in Deutschland unter bestimmten Umständen auch vor der Ernte damit behandelt werden.