Feinstaubteilchen
BeitragBeitrag
Feinstaubpartikel können verschiedene Krankheiten auslösen.
Feinstaub
Unsichtbarer Abrieb gefährdet die Gesundheit
Unter Feinstaub versteht man kleine Schwebeteilchen in der Luft, die höchstens eine Größe von zehn Mikrometern haben.
Das entspricht etwa einem Zehntel der Dicke eines menschlichen Haares. Der Feinstaub in der Außenluft besteht aus Straßenstaub, Dieselrußpartikeln, Industrieemissionen und Autoreifenabrieb. In Innenräumen entsteht er durch Kopierer, Laserdrucker und Zigarettenrauch. Er belastet die Atemwege und Lunge und kann zu Husten, Herzkreislaufstörungen oder Lungenkrebs führen.






Mediathek
VideoUnsichtbare Gefahr
Wissenschaftler warnen: In vielen Metropolen überschreitet die Feinstaubbelastung regelmäßig den Grenzwert. Auch in Deutschland ist die Belastung zu hoch.
Glossar
Umweltzonen in Deutschland
Umweltzonen in immer mehr deutschen Städten grenzen die größten "Stinker" vor allem unter Diesel-Fahrzeugen aus.
Maßnahmen
Dicke Luft
Während Deutschland Umweltzonen einrichtet, um des Feinstaubs Herr zu werden, setzen viele Metropolen in Europas Staaten auf andere Maßnahmen gegen Feinstaub.
Dreckschleuder Direkteinspritzer
Benziner verursachen mehr Feinstaub als Diesel
Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und der ADAC fordern gleich hohen Feinstaubgrenzwerte für Benzin- und Diesel-Autos.