Bunte Farben © colourbox.de
BeitragBeitrag
Halluzinationen und künstlich erzeugte Emotionen können manchmal helfen.
Glücksgefühl auf Rezept
"Psycholytische Therapie" wird in besonderen Fällen bewilligt
Bei Depressionen kann ein LSD-Trip helfen. Klingt irgendwie verboten? Der Schweizer Psychotherapeut Peter Gasser nutzt die chemische Droge in seinen Sitzungen - ganz legal.

Krebspatienten werden unter LSD-Einfluss insgesamt gelassener
Peter Gasser darf seine "psycholytische Therapie" in begründeten Fällen bei Depressions- und Angstpatienten anwenden. Die Genehmigung hat er bekommen, nachdem er 2010 einen erfolgreichen LSD-Versuch mit zwölf unheilbar an Krebs erkrankten Patienten durchgeführt hat. "Alle, die wir noch interviewen konnten, haben gesagt, es hätte Ihnen was gebracht, auch aus der Distanz von einem Jahr", sagt Gasser. "Sie würden sich ruhiger und gelassener fühlen."

"Das LSD ist eingebettet in eine konventionelle Psychotherapie", erläutert Gasser das Projekt. "Die Patienten kommen in eine Psychotherapie, wo alles besprochen und nachbesprochen wird. Dabei mache ich zwei ganztägige Sitzungen mit LSD, die in meiner Praxis im Beisein einer zusätzlichen Therapeutin stattfinden."


Forschung mit LSD war lange Zeit verboten
Die Ethikkommission des Kantons Aargau, Swissmedic und das Bundesamt für Gesundheit hatten den Versuch bewilligt. "Das Hauptfragezeichen betraf die spezielle Situation dieser Patienten", so Elisabeth Grimm-Bättig, Präsidentin der Ethikommission. "Sie wissen, dass sie nicht mehr lange leben. Und wie werden die Patienten aufgeklärt über Nutzen und Risiken eines schlechten Trips, so dass sie es verstehen und nicht unter Druck fühlen?"


Glossar
Lysergsäurediäthylamid (LSD)
Die synthetisch hergestellte Droge LSD gilt als das stärkste bekannte Halluzinogen. Es wirkt schon in Millionstel-Gramm-Dosierungen.
Glossar
Depressionen
Depressive Menschen fühlen sich vor allem am Morgen traurig, gedrückt und pessimistisch. Sie ziehen sich zurück und verlieren das Interesse an gesellschaftlichen Kontakten.
Magic Mushroom als Medikament
Droge oder Medizin?
Psilocybin soll gegen Depressionen und Angstzustände helfen. Der Wirkstoff ist das Molekül eines Pilzes, der auch als "Magic Mushroom" bekannt ist.
Droge auf Rezept
Schmerzmittel Cannabis
Schwerkranke Patienten sollen künftig Cannabis auf Kassenrezept bekommen. Das Kabinett beschloss einen entsprechenden Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Gröhe.