Zucchero © Universal
BildergalerieBildergalerie
Adelmo Fornaciari ist "Zucchero"
Zucchero
La Sesión Cubana
3sat zeigt ein Konzert von Zucchero im Park of the Higher Institute of Arts aus dem Jahr 2012.
"Er ist süß wie Zucker", soll seine Lehrerin in der Grundschule über ihn gesagt haben. Fortan nennen ihn alle "Zucchero", obwohl er eigentlich Adelmo Fornaciari heißt. Sein bekanntester Song ist "Senza una Donna", den er 1991 mit Paul Young singt. 1983 erscheint sein erstes Album "Un po' di Zucchero", und 1989 gelingt ihm mit dem Lied "Diamante" in Erinnerung an seine Großmutter eine der emotionalsten Kompositionen der Popmusik.

Ein langgehegter Traum
© Universal Zucchero
Zucchero
Mit seinem Album "La Sesión Cubana" erfüllt sich Zucchero 2012 einen großen Traum: Musik machen mit bedeutenden Musikern der Karibik und Südamerikas in der Kubanischen Hauptstadt Havanna. An seiner Seite hat er den Produzenten Don Was, auf dessen Arbeit schon Bob Dylan, die Rolling Stones und Elton John vertraut haben.

Zusammen arrangieren sie Zuccheros große Hits, der stolz über sein Werk sagt: "Jeder weiß, dass sich meine Musik aus den verschiedensten Musikrichtungen zusammensetzt - Soul, Blues und Gospel. Dieses Projekt ist ein Trip von New Orleans nach Kuba, mit Zwischenstopps in Mexicali. Eine tanzende Verschmelzung von Latin-, Kuba, Tex-Mex- Sounds und Rhythmen."

Songliste
  • 1. Nena
  • 2. Baila
  • 3. Everybody´s Got to Learn Sometime
  • 4. Guantanamera
  • 5. Pana
  • 6. Diamante
  • 7. Bacco per Bacco
  • 8. Overdose (d´Amore)
  • 9. Sabor a Ti
  • 10. Senta una Donna

Band
Zucchero Gesang, Gitarre
Pucho Lopez Klavier
Elmer Ferrer Gitarre, Mandoline
Michael Fernandez E-Bass
Jorge Reyes Kontrabaß
Horacio Hernandez Schlagzeug
José Luìs Quintanta Timbales, Maracas
Joaquín Nuñez Hidalgo Percussion
Peter John Vettese Keyboards, Hammondorgel
Blake Mills Gitarre, Ukulele
Antonio Leal Rodriguez Posaune
Fabrizio Bosso, Roberto Garcia, Roberto Molote Trompete
Carlos Manuel Millares Saxophon
Max Marcolini, Waddy Wachtel Gitarre
Paul Rekow Congas
Carl Perizzo Timbales, Shaker
Ariel Monterecy Loynaz, Arlety Valdes, Maria Karla Vices, Rogelio Ernesto Batell Coto, Sexto Sentido, Vincenzo Draghi, Susana Hernandez Lopez, Yudelkis Lafuente, Arthur Miles, Irene Fornaciari, Mino Vergnaghi, Sara Grimaldi, Corrado Rustici, James Thompson Chor

Sendedaten
Nacht auf Dienstag, 31. Juli 2017, 4.25 Uhr
Länge - 45'
Info
Park of the Higher Institute of Arts, Havana (Cuba), 2012
Regie - Cristian Biondani
Im Anschluss
Hall & Oates - Live in Dublin
Nacht auf Dienstag, 31. Juli 2ß17, 5.10 Uhr