Spektakulär erleuchtetes Bühnenbild © Dietmar Mathis
Das spektakuläre Bühnenbild ist Johan Engels zu verdanken
Das spektakuläre Bühnenbild ist Johan Engels zu verdanken
Die Zauberflöte
Oper in zwei Aufzügen von Wolfgang Amadeus Mozart
Was wie ein Märchen beginnt, wird zum fantastischen Spiel zwischen Zauberposse und Freimaurer-Mystik: Wolfgang Amadeus Mozarts 1791 in Wien uraufgeführte Oper "Die Zauberflöte" verbindet eine Liebesgeschichte mit den großen Fragen der Aufklärung.
Königin der Nacht © Dietmar Mathis Die Königin der Nacht
Die Königin der Nacht
David Pountney übernahm 2013 in seinem letzten Jahr als Intendant in Bregenz die Regie der Seebühnenpremiere. Er präsentiert die Geschichte um die Liebespaare Tamino und Pamina, Papagena und Pageno sowie die rachsüchtige Königin der Nacht als schillerndes Fantasyspektakel: "'Die Zauberflöte ist ein wunderbar erzähltes Märchen! Sie ist charmant und unterhaltsam, bezaubernd und witzig, romantisch und geistreich - und transportiert nichtsdestotrotz eine große philosophische Botschaft", findet Pountney.

3sat zeigt eine Aufzeichnung der Inszenierung von den Bregenzer Festspielen 2013.

Papagena und Papageno © Dietmar Mathis Papagena und Papageno
Pamina und Sarastro © Dietmar Mathis Pamina und Sarastro
Papageno und die drei Damen. © Dietmar Mathis Papageno und die drei Damen.

Mit
Sarastro Alfred Reiter
Tamino Norman Reinhardt
Sprecher /2. Geharnischter Eike Wilm Schulte
Königin der Nacht Ana Durlovski
Pamina, ihre Tochter Bernarda Bobro
Erste Dame Magdalena Anna Hofmann
Zweite Dame Verena Gunz
Dritte Dame Katrin Wundsam
Papageno Daniel Schmutzhard
Papagena Dénise Beck
Monostatos/1. Geharnischter Martin Koch
Priester Eleftherios Chladt

Wiener Symphoniker
Musikalische Leitung Patrick Summers
Prager Philharmonischer Chor unter der Leitung von Lukáš Vasilek
Inszenierung David Pountney
Bühne Johan Engels
Kostüme & Puppendesign Marie-Jeanne Lecca
Stunt & Action-Choreographie Ran Arthur Braun
Puppenspiel Blind Summit Theatre – Mark Down & Nick Barnes

Sendedaten
Samstag, 2. September 2017
um 20.15 Uhr
Dolby Digital 5.1, 16:9
Info
Von den Bregenzer Festspielen, 2013
Konzert
Die drei Tenöre - Ihre verschollenen Konzerte
Samstag, 2. September 2017
um 22.45 Uhr
Links