Diese Weißblechdosen werden immerhin recycelt. Plastik wird meist verbrannt oder landet irgendwann im Meer. © dpa
Sendung ansehenSendung ansehen
Viel zu viel landet bei uns in der Tonne. Gerade Verpackungen werden nicht vernünftig entsorgt oder recycelt.
So ein Müll!
Unser Planet erstickt an sich selbst
3 bis 4 Millionen Tonnen Müll produziert die Weltbevölkerung jeden Tag. Und in Zukunft wird es noch mehr sein. Die Umweltzerstörung ist bereits vielerorts sichtbar. Dabei gäbe es durchaus Möglichkeiten gegenzusteuern.
Die Umweltbelastung durch Müll wächst schneller als die Belastung durch Treibhausgase. In den Ozeanen schwimmen gigantische Müllstrudel. Plastik zerbricht dort in immer kleinere Partikel und landet über die Nahrungskette in unseren Mägen.

Doch Müll ist kein Problem, dem man hilflos ausgeliefert ist. Umweltbewußter Konsum und konsequentes Recycling sind nicht nur ökologisch, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll. Es schont die Umwelt und verringert den Raubbau an Rohstoffen. Welche Initiativen gibt es in unserer Wegwerfgesellschaft, um die Lebens- und Nutzungsdauer von Produkten zu verlängern und Waren aus recycelten Materialien herzustellen? Wie kann man Verpackungen einsparen?

Highlights

Vorabinterview: Müll als Wertstoff begreifen
Was im Müll landet ist wertlos, denken viele. Doch weit gefehlt: Mit unserem Abfall lässt sich noch eine Menge anfangen. © dpa
Das Abfallaufkommen ist zur Weihnachtszeit besonders hoch. Denn aus vollen Gabentischen werden schnell volle Mülltonnen. Wie wir generell den Müll reduzieren können, darüber sprach makro-Moderatorin Eva Schmidt mit Stefan Gäth.

Interview lesen

Studio-Interview: Der Konsument ist gefordert
© zdf
VideoVideo
Jeder von uns könne mit seinem Konsumverhalten dazu beitragen, Müll zu vermeiden, sagt Prof. Dr. Stefan Gäth. Auch an Weihnachten. Der Verzicht auf das ein oder andere Paket bedeute auch weniger Müll.

makroskop Müll
© dpa
VideoVideo
Bio-, Papier-, Restmüll: Wir sind Meister im Müllsortieren, verursachen aber immer mehr Abfall. Allein 37 kg Plastikmüll hinterlässt jeder Deutsche im Jahr. Sechs Kilogramm mehr als der Eu-Schnitt.
Bericht ansehen

Müllvermeidung

Kenia: Kommt nicht in die Tüte
© dpa
VideoVideo
Kenia macht ernst mit dem Umweltschutz und hat eines der strengsten Verbote von Plastiktüten weltweit eingeführt. Jeder, der eine Plastiktüte benutzt muss neuerdings mit empfindlichen Strafen rechnen.
Bericht ansehen

Eine Welt ohne Müll
© pr
VideoVideo
"Cradle to cradle" nennt man die perfekte Kreislaufwirtschaft. Sie soll Rohstoffe liefern und Müll vermeiden. Vom Teppich bis zum Schuh. Bleibt nur noch ein Problem: ausreichend Abfall zu finden.
Bericht ansehen

BUND: "Andere Werte hervorheben"
VideoVideo
Rolf Buschmann, Umweltschutz-Experte beim BUND hält wenig davon billig zu kaufen und dann einfach wegzuschmeißen. Es gäbe durchaus umweltschonende Alternativen zu blindem Konsum. Auch an Weihnachten.
Interview ansehen

Recycling

Jeans: Aus alt mach neu
© photocase
VideoVideo
Konsumieren und dann wiederverwerten. Die Firma MUD Jeans aus Holland macht es vor. Aussortierte Jeans werden zu Neuware verarbeitet. Ein Trend, dem auch andere Marken wie Adidas oder H&M folgen.
Bericht ansehen

Gelber Sack: Viel Luft nach oben
© zdf
Statistisch gesehen gilt alles, was in der gelben Tonne oder im gelben Sack landet als recycelt. Dabei werden gerade einmal 40 Prozent wiederverwertet. Und aus einer Verpackung wird nur in den seltensten Fällen wieder eine neue Verpackung.

Bericht ansehen

Sendedaten
makro
Müll
Freitag, 8. Dezember 2017, 21.00 Uhr
Wiederholung Sonntag 6.15 Uhr
Mediathek
© dapd[>> Alle Videos auf einen Blick]
Studiogast
Prof. Dr. Stefan Gäth
Stefan Gäth ist Professor für Abfall- und Ressourcenmanagement an der Justus-Liebig Universität in Gießen. Ziel der Forschungstätigkeiten sind gemäß seinem Motto "Einfälle für Abfälle" die Vermeidung von Abfällen und die Förderung der Kreislaufwirtschaft zur Schonung und Rückgewinnung von Ressourcen.
Archiv
VideoIm September 2014 war Stefan Gäth schon einmal bei makro zu Gast. Sein Thema damals: Müll als Rohstofflager der Zukunft
Doku zum Thema
Müll-Meister Deutschland
Deutschland hat ein Müll-Problem und ist europäischer Spitzenreiter im Kunststoffverbrauch. Vor kurzem haben die Deutschen noch der Welt erklärt, wie Mülltrennung funktioniert.
Archiv
Kampf um die Tüte
Die Tüte muss weg. Ein Däne braucht vier Plastiktüten pro Jahr, ein Deutscher 76. Muss das sein? Das Wirtschaftsmagazin makro sprach mit dem Umweltwissenschaftler Thomas Fischer.
(makro, 11.08.2016)
Schwerpunkt
Umwelt, Nachhaltigkeit, Greentech