In China wird schon in naher Zukunft ganz überwiegend per Smartphone bezahlt, angetrieben durch den Ausbau schneller Internetverbindungen.
In China wird schon in naher Zukunft ganz überwiegend per Smartphone bezahlt, angetrieben durch den Ausbau schneller Internetverbindungen.
In China wird schon in naher Zukunft ganz überwiegend per Smartphone bezahlt, angetrieben durch den Ausbau schneller Internetverbindungen.
Smartphone-Nutzung in China
Wichtigster Kanal für den Onlinehandel
In Asien, viel mehr als in Europa, revolutioniert das Smartphone das Konsumverhalten. In China könnten Prognosen zufolge 2020 Einkäufe von knapp einer Billion Dollar per Smartphone getätigt werden.
Schon für 2016, erwarten die Marktforscher von Mintel, dass 96% aller Onlinekäufe per Smartphone getätigt werden.

Auch bezahlt wird in China immer mehr per Smartphone, auch bei Käufen im Laden, in Restaurants oder beim Bezahlen fürs Taxi. Die Online-Payment-Dienste Alipay des Internetriesen Alibaba und WeChat Pay des großen Konkurrenten Tencent (WeChat hatte im Juni 2016 899 Mio. aktive Nutzer, Tendenz steigend) stellen dabei zusammengenommen den im Westen als Marktführer wahrgenommenen Bezahldienst PayPal klar in den Schatten.

"China wird das erste Land der Welt sein, das flächendeckend Computer und konventionelle Bezahlmethoden wie Kreditkarten überspringt", sagt CEIBS-Professor Chiang. Das verändere nicht nur die Konsum-, sondern auch die Arbeitswelt und führe zu einer Gesellschaft, die "Smartphone-only" aufgestellt sei, die also vor allem über Smartphones interagiert.

Sendedaten
makro
Smartphone & Co
Freitag, 02.09.2016, 21.00 Uhr
Wiederholung Sonntag 6.15 Uhr
Alles zur Smartphone-Sendung
Smartphone und Virtual Reality
Das Smartphone wandelt sich zum Alleskönner und verändert die Wirtschaft. Jetzt soll sich noch die Virtual Reality-Brille dazu gesellen. Wie stark profitieren davon zukünftig Unternehmen?