Die Europäische Zentralbank betreibt die Abschaffung des 500-Euro-Scheins. © ZDF und Sven Kiesche, Michael Wech documentaries
Die Europäische Zentralbank betreibt die Abschaffung des 500-Euro-Scheins.
Die Europäische Zentralbank betreibt die Abschaffung des 500-Euro-Scheins.
Bye-bye Bargeld
Die Digitalisierung des Portemonnaies
Der totale bargeldlose Zahlungsverkehr ist technisch sehr bald möglich. Schafft Deutschland Scheine und Münzen ab? Die Tage des 500-Euro-Scheins scheinen gezählt.
Noch ist Bargeld nach wie vor das beliebteste Zahlungsmittel der Deutschen die Mehrzahl aller Einkäufe wird bar bezahlt. Aber auch in Deutschland wird diskutiert, ob der Bargeldverkehr noch zeitgemäß ist.

Datenschützer warnen allerdings, es entstehe ein „gläserner Zahler". Profitieren würden von dieser Entwicklung insbesondere der Staat und Banken, die auf sensible Daten der Geldtransaktionen Zugriff hätten. Aber auch für die Abschaffung gibt es Argumente: So könnte Schwarzarbeit, Geldwäsche, Drogenhandel und Banküberfälle leichter verfolgt werden. Außerdem ist die Herstellung und Verteilung von Scheinen und Münzen teuer.

Sendedaten
makro
Bye-bye Bargeld
Freitag, 26. Mai 2017, 21.00 Uhr
Wiederholung Sonntag 6.15 Uhr

Ein Film von Michael Wech
(Erstausstrahlung)
Thema
War on Cash
Was früher undenkbar schien, nimmt Gestalt an: Bargeld hat viele Feinde. Und es werden mehr. Staat, Zentralbanker, Sicherheitsdienste - der finanziell gläserne Bürger ist eine große Verlockung.
(makro, 10.06.2016)
Wirtschaftsdokumentationen
© reutersAlle makro-Wirtschaftsdokus finden Sie hier.