Kaltblütige Geschäfte
Die Kulturzeit-Krimibuchtipps im Mai 2018
In den Tod
© piper
VideoVideo
Es ist eine schmutzige, brisante Story. Die deutsche Bundesregierung liefert Waffen an den Islamischen Staat. Über dubiose Mittelsmänner direkt ins Kriegsgebiet - das behauptet jedenfalls der Journalist David Berkoff. Der Alkoholiker geht volles Risiko ein und fühlt sich nur der Wahrheit verpflichtet. Er lebt gefährlich wie auch sein hochkarätiger Informant, der mit einem Mal stumm bleibt. Irgendjemand hat ihn kalt gemacht. Für ihn übernimmt sein Frau Nadja Arkadin die Geschäfte. Doch welche Pläne verfolgt die gebürtige Jessidin? "In den Tod" von Lucas Grimm besticht durch eine klare Sprache und stimmige Charaktere. Ein Thriller am Puls der Zeit.
Buch
"In den Tod"
von Lucas Grimm
Piper-Verlag 2018
ISBN-13: 978-3-492-06115-5

Fuck you very much
© Suhrkamp
VideoVideo
Ein Thriller wie im Rausch geschrieben. Pulsierend, schrill und gnadenlos erzählt er die Geschichte des Drogenhändels Jack Price. Als man seine Nachbarin tot auffindet, wird er nervös. Was, wenn der Mord eine Botschaft an ihn war? Jack wehrt sich auf seine Art. Man muss ihn schon töten, damit er Ruhe gibt - was die geheime Bruderschaft der "Seven Demons" auch versucht. Ein Kampf bis aufs Blut. "Fuck you very much" von Aidan Truhen ist ein Thriller, den der Teufel persönlich mitgeschrieben hat. Abgefahren, hart und nicht von dieser Welt.
Buch
"Fuck you very much"
von Aidan Truhen
Suhrkamp-Verlag 2018
ISBN-13: 978-3-518-46865-4