© ZDF, Jana Kay
SendungSendung
Nina Mavis Brunner moderiert in der Woche vom 19. bis zum 23. März 2018.
"Kulturzeit" am 23.03.2018
Die Themen der Sendung im Überblick
"Kulturzeit", das werktägliche Fernsehfeuilleton der 3sat-Partner ARD, ZDF, ORF und SRF, berichtet aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über das kulturelle Leben - montags bis freitags live ab 19.20 Uhr.
Sendedaten
Kulturzeit: montags bis freitags, live um 19.20 Uhr
Facebook und der Datenmissbrauch
© Reuters
VideoVideo
Facebook steht massiv in der Kritik, weil im US-Wahlkampf die britische Firma Cambridge Analytica für US-Präsident Donald Trump die Profildaten von 50 Millionen Facebook-Nutzern ohne deren Einverständnis gesammelt haben soll. Das Unternehmen erklärt seine Bereitschaft zur Aufklärung - doch Politiker in Deutschland haben erhebliche Zweifel an der Aufrichtigkeit. Das seien nicht mehr als "Beruhigungsfloskeln". Inwiefern ist das Phänomen Facebook mit dem Datenklau Ausdruck eines Kapitalismus, der sich neu erfunden hat? Timo Daum, Hochschullehrer in den Bereichen Online-Medien und digitale Ökonomie, beschreibt in seinem Buch "Das Kapital sind wir", wie sich die Grundlage kapitalistischen Wirtschaftens weg von der Warenproduktion hin zur Macht über Daten und Information verschiebt. Wir sprechen mit ihm in der Sendung.
Video ...
Kulturzeit-Gespräch mit ...
Timo Daum, IT-Entwickler und Dozent für digitale Ökonomie
(23.03.2018)

Kurden in Deutschland
© dpa
VideoVideo
In Deutschland leben rund drei Millionen Menschen mit türkischen Wurzeln. Rund ein Drittel sind ethnische Kurden, die zwischen den 1960er und 90er Jahren der Arbeit wegen nach Deutschland kamen - oder um vor der Verfolgung in der Türkei zu fliehen. Die meisten Kurden kamen als Gastarbeiter oder Flüchtlinge aus der Türkei, andere stammen aus Syrien, Irak, Iran. Die Kurden in Deutschland sind mehrheitlich friedlich. Und doch empfinden die Meisten Frustration und Ohmacht angesichts der Lage der Kurden. Der innertürkische Konflikt hat sich hierzulande längst ausgeweitet.
Video ...
Kulturzeit-Beitrag
© dpa Video Die Kurden - Zwischen den Mahlsteinen des syrischen Bürgerkriegs
(21.03.2018)

Sayaka Murata: "Die Ladenhüterin"
© ZDF
VideoVideo
"Die Ladenhüterin" von Sayaka Murata ist die Geschichte einer Verweigerung und ein Roman über die Unsichtbaren in der japanischen Gesellschaft: die Verkäufer und stillen Dienstleister. Im Buch der jungen, preisgekrönten Schriftstellerin geht es um die junge Keiko, die wenig empathisch ist. Sie war schon immer eine Außenseiterin - ihre Rettung ist ein Aushilfsjob in einem Convenience Store, der rund um die Uhr geöffnet hat. Als Studentin fängt sie dort an zu arbeiten, doch der Job wird zu ihrem Lebensinhalt. 18 Jahre später ist sie immer noch dort. Sie verschmilzt mit den Regeln und Aufgaben im Supermarkt und hält ihr Leben so geordnet wie die Regalbretter im Geschäft - bis ein neuer Kollege Unruhe in diese Ordnung bringt. Ihr mühsam aufgebautes Lebenssystem gerät ins Wanken. Die Autorin arbeitet selbst in einem solchen Store, hat 2016 mit diesem Buch den Akutagawa-Preis gewonnen, den renommiertesten Literaturpreis Japans. Wir haben sie in Tokio getroffen.
Video ...
Buch
© Aufbau Lupe "Die Ladenhüterin"
von Sayaka Murata
Aufbau 2018
ISBN-13: 978-3-351-03703-1

"Kultur unter der Kuppel" (6/6): CDU
© colourbox
VideoVideo
Mit Beginn der neuen Legislaturperiode kommen auch die neuen kulturpolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Bundestagsfraktionen ins Amt. Sie vertreten ihre Fraktionen in kulturpolitischen Fragen. Wir wollten vorab von ihnen wissen, was Deutschland als Kulturnation ausmacht, welche ihre wichtigsten kulturpolitischen Ziele sind und wie zukünftig Erinnerungskultur in Deutschland aussehen soll. Heute stellen wir Elisabeth Motschmann von der CDU vor.
weiter ...

Oksana Lyniv
© ORF
VideoVideo
Von "Auftrumpfen" und "fein ziselierter Arbeit" ist in den Kritiken zu ihrer Arbeit zu lesen: Seit der laufenden Saison ist Oksana Lyniv neue Chefdirigentin an der Grazer Oper - die erste Chefposition für die 39-jährige Ukrainerin, die Publikum und Kritik gleichermaßen für sich einnehmen konnte. Derzeit arbeitet Lyniv an Rossinis "Il Viaggio a Reims", ihrer nächsten Premiere. Mit "Eugen Onegin" feierte Lyniv ihren Einstand in Graz.
Video ...
Oper
"Eugen Onegin"
von Peter I. Tschaikowski
Inszenierung: Jetske Mijnssen
Oper Graz
Weitere Vorstellungen:
23.03. sowie 15. und 25.04.2018

Die Kulturzeit-Tipps

<b>OPER:</b><br />"Petruschka/L'enfant et les Sortilèges", Düsseldorf/Duisburg © Hans Joerg Michel
OPER:
"Petruschka/L'enfant et les Sortilèges", Düsseldorf/Duisburg
<b>AUSSTELLUNG:</b><br />"Bruce Nauman - Disappearing Acts", Basel © Bruce Nauman  2018, ProLitteris, Zurich, Foto Tom Bisig, Basel
AUSSTELLUNG:
"Bruce Nauman - Disappearing Acts", Basel
<b>MUSIK:</b><br />Dessa mit "Chime" auf Deutschland-Tour © Doomtree Records (Rough Trade)
MUSIK:
Dessa mit "Chime" auf Deutschland-Tour