Cécile Schortmann moderiert in der Woche vom 26. Februar bis zum 2. März 2018.
Cécile Schortmann moderiert in der Woche vom 26. Februar bis zum 2. März 2018.
"Kulturzeit" am 01.03.2018
Die Themen der Sendung im Überblick
"Kulturzeit", das werktägliche Fernsehfeuilleton der 3sat-Partner ARD, ZDF, ORF und SRF, berichtet aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über das kulturelle Leben - montags bis freitags live ab 19.20 Uhr.
Sendedaten
Kulturzeit: montags bis freitags, live um 19.20 Uhr
Profil
© clipdealer
VideoVideo
Heute wollen alle aus der Unschärfe heraustreten und "Profil" zeigen. Doch nur wenige wissen, welche Kulturgeschichte sich hinter dem Profil verbirgt. Andreas Bernard hat über die historische Wandlung des Profils ein Buch geschrieben. "Komplizen des Erkennungsdienstes - das Selbst in der digitalen Kultur". Seine Erkenntnis: Die Selbstdarstellung in der digitalen Welt ist nicht ein Weg zur Selbstermächtigung, sondern ein Mittel der Selbstdisziplinierung, Selbstregulierung und Gedankenkontrolle, die in ihrem Wesenskern auf Methoden der Psychiatrie und der Kriminologie basiert.
Video ...
Buch
"Komplizen des Erkennungsdienstes: Das Selbst in der digitalen Kultur"
von Andreas Bernard
S. Fischer 2018
ISBN-13: 978-3103973013

Norbert Gstrein
© dpa
"Ich bin auf Umwegen und eigentlich gegen meinen Willen zu einem hochpolitischen Autor geworden", sagt der renommierte Schriftsteller Norbert Gstrein im Interview. Wie die vorhergehenden literarischen Texte ist auch sein jüngster Roman "Die kommenden Jahre" durch und durch politisch, nah am Zeitgeschehen, dennoch leicht geschrieben. Ein Gletscherforscher aus Tirol und eine deutsche Schriftstellerin leben mit ihrer Tochter in Hamburg und nehmen eine syrische Flüchtlingsfamilie auf, so die Rahmenhandlung. Norbert Gstrein verschränkt im Buch das Schicksal der geflüchteten Familie aus Syrien mit der Beziehungskrise des Ehepaares. Überforderung der Integrationsfähigkeit, Narzissmus und Rassismus spielen in "Die kommenden Jahre" eine große Rolle. Während die sogenannte Willkommenskultur sich selbst feiert, nimmt der in Hamburg lebende österreichische Autor westliche Moralvorstellungen aus unterschiedlichsten Perspektiven unter die Lupe.
Buch
"Die kommenden Jahre"
von Norbert Gstrein
Carl Hanser 2018
ISBN-13: 978-3446258143

Susi Wyss - das wilde Leben nach der sexuellen Revolution
Ihren ersten Orgasmus habe sie dank einer lesbischen Freundin gehabt, sagt die heute 80-jährige Susi Wyss. Damit war ihr sexueller Hunger geweckt. Seither sind Jahrzehnte voller Abenteuer in Paris dazugekommen. Die Schweizerin wurde die Muse von Salvador Dalí und die Geliebte von David Bowie und Iggy Pop. Sie erlebte die sexuelle Revolution Ende der 1960er Jahre und arbeitete zwischenzeitlich gar als Callgirl. Ihre Autobiografie heißt "Guess Who Is the Happiest Girl in Town".
Info
"Guess Who Is the Happiest Girl in Town"
von Susi Wyss
Edition Patrick Frey 2017
ISBN-13: 978-3906803517

Cartoonisten als Gerichtszeichner
© Arte
Zahlreiche Journalisten sind in türkischen Gefängnissen inhaftiert. Kommt es zum Prozess, sind es Cartoonisten, die Bilder aus dem Gericht verbreiten. Zeynep Özatalay und Murat Başol sind für ihre phantasievollen, künstlerischen Illustrationen bekannt. Nun verfolgen sie ehrenamtlich politische Prozesse, dokumentieren sie zeichnerisch und teilen sie auf den sozialen Netzwerken.

Der "Metropolis"-Beitrag in de Arte-Mediathek ..

Heinz Henschel
© WDR
Er arbeitete im Verborgenen und scheute die Öffentlichkeit: der Künstler Heinz Henschel. 1938 in Brockau bei Breslau geboren, lebte er ab Mitte der 1950er Jahre am Niederrhein. Die Kunst eignete sich der Schlosser als Autodidakt an. Mit großem Geschick kopierte er Werke der klassischen Moderne in Öl. Dann entdeckte er die Radierung für sich eine Technik, die seiner genauen Beobachtungsgabe und unglaublichen Liebe zum Detail entsprach. Oft nutzte er eine Lupe, um zehntelmillimetergenau zu arbeiten. Neben Radierungen schuf er Aquarelle, Collagen und Zeichnungen. Seine Werke bestechen durch ihre handwerkliche Meisterschaft und die überbordende Fantasie, mit der er seine "Sehnsuchts- und Erzählbilder" bevölkerte. Zu bestaunen sind sie erstmals im Niederrheinischen Museum Kevelaer. Die Ausstellung "Wanderer zwischen den Welten" ist bis zum 1. April geöffnet.

Der "Westart"-Beitrag in der WDR-Mediathek ...
Ausstellung
"Wanderer zwischen den Welten - Heinz Henschel"
Niederrheinisches Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte e.V., Kevelaer
bis 01.04.2018

Die Kulturzeit-Tipps

<b>TANZ:<br /></b>"New Creations", Dresden Frankfurt Dance Company  © Dresden Frankfurt Dance Company_ScreenshotTANZ:
"New Creations", Dresden Frankfurt Dance Company
<b>MUSIK:</b><br />"Händel Arias" von Franco Fagioli © Deutsche GrammophonMUSIK:
"Händel Arias" von Franco Fagioli
<b>FILM:<br /></b>"Red Sparrow",Regie: Frances Lawrence © apFILM:
"Red Sparrow",Regie: Frances Lawrence