Peter Schneeberger moderiert in der Woche vom 12. bis zum 16. Februar 2018.
Peter Schneeberger moderiert in der Woche vom 12. bis zum 16. Februar 2018.
"Kulturzeit" am 14.02.2018
Die Themen der Sendung im Überblick
"Kulturzeit", das werktägliche Fernsehfeuilleton der 3sat-Partner ARD, ZDF, ORF und SRF, berichtet aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über das kulturelle Leben - montags bis freitags live ab 19.20 Uhr.
Sendedaten
Kulturzeit: montags bis freitags,
live um 19.20 Uhr
Deniz Yücel - ein Jahr in Haft
© dpa
VideoVideo
Seit genau einem Jahr sitzt der deutsche Journalist Deniz Yücel in der Türkei in Untersuchungshaft, bis heute liegt keine Anklageschrift gegen ihn vor. Aus Protest gegen die Inhaftierung findet am 14. Februar 2018 in Berlin ein Autokorso statt. Am Abend lesen Prominente aus Yücels Buch "Wir sind ja nicht zum Spaß hier" statt, das am 14. Februar erscheint. Darunter Herbert Grönemeyer, Hanna Schygulla, Anne Will und Mark Waschke. Das Buch umfasst Reportagen, Satiren und andere Texte Yücels aus den vergangenen 13 Jahren. Dazu kommen zwei Texte, die er in Haft verfasst hat, sowie ein Beitrag seiner Frau Dilek Mayatürk Yücel. Wir begrüßen die Herausgeberin des Buches, Doris Akrap, als Gesprächsgast.
Kulturzeit-Gespräch mit ...
Doris Akrap, Herausgeberin
(14.02.2018)

"Wir sind ja nicht zum Spaß hier: Reportagen, Satiren und andere Gebrauchstexte"
von Deniz Yücel und Doris Akrap (Hg.)
Edition Nautilus 2018
ISBN-13: 978-3960540731

FPÖ will eigene Parteigeschichte untersuchen lassen
© dpa
VideoVideo
Zwei Monate nach ihrem Eintritt in die österreichische Regierung will die rechtspopulistische FPÖ ihre Vergangenheit untersuchen lassen. Dafür werde eine Historikerkommission eingerichtet, die bis zum Sommer erste Zwischenergebnisse zur Geschichte der von Alt-Nazis gegründeten Partei vorlegen soll, teilte die FPÖ am 13. Februar 2018 mit. Zuletzt hatte es Vorwürfe gegeben, die Partei dulde weiterhin rechtsradikales Gedankengut in ihren Reihen. Geleitet werden soll die Kommission von dem ehemaligen FPÖ-Abgeordneten und pensionierten Universitätsprofessor Wilhelm Brauneder. Allerdings will die Partei auch unabhängige Mitglieder und Institutionen in die Kommission aufnehmen.
ORFTVthek
"Offene Fragen bei FPÖ-Historikerkommission"
Beitrag aus "Zeit im Bild" (ZIB)
vom 14.02.2018 um 09.00 Uhr

Berlinale-Jurypräsident Tom Tykwer
© dpa
VideoVideo
Tom Tykwer ist Jurypräsident der 68. Berlinale. Eine besondere Retrospektive ist dazu schon einmal erdacht: das "Weimarer Kino" mit neu restaurierten Filmen, die bislang für ein größeres Publikum noch nicht zu sehen waren. Der 1965 in Wuppertal geborene Tykwer war schon als Kind "kinoverrückt", wie er es einmal nannte. Mit zehn, elf Jahren drehte er seine ersten Super-8-Filme, mit 13 arbeitete er als Filmvorführer. Gerade mal Anfang 20, managte er ein Kino in Berlin. Als 27-Jähriger etablierte sich Tom Tykwer als Filmproduzent. "Die tödliche Maria", sein 1993 herausgekommenes Debüt als Autor, Komponist und Regisseur eines abendfüllenden Spielfilms, heimste Kritikerlob und Jurypreise ein und machte ihn aus dem Stand zu einem der wichtigsten deutschen Filmkünstler. Wir treffen Tom Tykwer zum Interview und fragen ihn, wo er die Schwerpunkte dieser Berlinale gesetzt hat.
Berlinale
© dpa "Kulturzeit" auf der Berlinale
Wir berichten von den Filmfestspielen in Berlin
"Kulturzeit"-Werkstattgespräch: Tina Mendelsohn trifft Tom Tykwer (2016)

Kosmopolitische Robotikkunst
© SRF
Das Künstlerduo Pors & Rao erschafft lebendige Installationen, die auf den Betrachter und seine Bewegungen reagieren. Der Däne Søren Pors und die Inderin Aparna Rao arbeiten dafür eng mit Schweizer Ingenieuren zusammen. Sie sind "Artists in Residence" bei Wyss-Zürich, einem Forschungszentrum für Robotik und reproduktive Medizin von ETH und Uni Zürich. Es war ein Stipendium von Pro Helvetia, das Aparna Rao vor zwei Jahren erlaubte, jenes Netzwerk aufzubauen, das diese künstlerisch-wissenschaftliche Kooperation heute ermöglicht. Dabei profitieren Kunst und Wissenschaft gleichermaßen.

Kulturgeschichte des Klimas
© Reuters
Immer mehr Stürme - in welchem Maß verändert sich das Zusammenleben in unseren hochmodernen Gesellschaften durch Extremwetterlagen? Eine neue Kultur im Umgang mit Naturgefahren ist gefordert.

Der "artour"-Beitrag in der ARD-Mediathek ...

Berliner Rapper Prinz Pi
© RBB
Seine ersten Songs schrieb er im Keller seiner elterlichen Wohnung am Schlachtensee, als er als Abiturient gerade Liebeskummer hatte. Mittlerweile ist Prinz Pi 38 Jahre alt und eine Größe in der Berliner Rapszene.

Der "Stilbruch"-Beitrag in der RBB-Mediathek ...

Die Kulturzeit-Tipps

<b>FILM:</b><br />"Luna", Regie: Khaled Kaissar © Universum FilmFILM:
"Luna", Regie: Khaled Kaissar
<b>MUSIK:</b><br />Erstes Wiener Heimorgelorchester © Johannes Zinner 2017MUSIK:
Erstes Wiener Heimorgelorchester
<b>KUNST:</b><br />"Ruprecht von Kaufmann: Die Evakuierung des Himmels" © Ruprecht von KaufmannKUNST:
"Ruprecht von Kaufmann: Die Evakuierung des Himmels"