© ZDF, Jana Kay
Nina Mavis Brunner moderiert in der Woche vom 5. bis zum 9. Februar 2018.
Nina Mavis Brunner moderiert in der Woche vom 5. bis zum 9. Februar 2018.
"Kulturzeit" am 06.02.2018
Die Themen der Sendung im Überblick
"Kulturzeit", das werktägliche Fernsehfeuilleton der 3sat-Partner ARD, ZDF, ORF und SRF, berichtet aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über das kulturelle Leben - montags bis freitags live ab 19.20 Uhr.
Sendedaten
Kulturzeit: montags bis freitags, live um 19.20 Uhr
Europadämmerung
© colourbox.de
VideoVideo
Was ist von Europa als Festung der liberalen Demokratien und Hort der westlichen Werte im Jahr 2018 zu erwarten? Mit Blick auf die großen Themen wie Brexit, Katalonienkonflikt, autoritäre Entwicklungen in Osteuropa und Elitenverdruss sprechen wir mit dem bulgarischen Politologen Ivan Krastev. Sein Essay "Europadämmerung" legt den Finger in die Wunden Europas und zeichnet ein eher düsteres Bild für die Zukunft.
Video ...
Buch
"Europadämmerung"
von Ivan Krastev
Suhrkamp 2018
ISBN: 978-3-518-12712-4
SCHWERPUNKT:
Erzähl mir Europa

Der Staat als Spion
© reuters
VideoVideo
Heute ist internationaler "Safer Internet Day". An dieser jährlichen Aktion, initiiert von der Europäischen Union, steht die verbesserte IT-Sicherheit im Netz im Vordergrund. Weltweit nehmen über 100 Länder daran teil. In Deutschland lautet das Tagesmotto "Alles unter Kontrolle?" Landauf landab sollen Bürger mittels verschiedener Aktionen sensibilisiert werden. Verbraucherschützer und Politiker rufen zu mehr Vorsicht und einem bewussteren Medienkonsum auf. Kulturstaatsministerin Monika Grütters betonte etwa, dass vor allem Kinder einen kritischen Umgang mit Medien lernen müssten. Wohl wahr - wir haben uns zum heutigen Motto jedoch etwas andere Gedanken gemacht: Staatliche Stellen appellieren an das Sicherheitsdenken der Bevölkerung, kurz nachdem bekannt wurde, dass das Deutsche Bundeskriminalamt die umstrittene Software "FinSpy" zur sogenannten Quellen-Telekommunikationsüberwachung nun einsetzen darf. Ein Staatstrojaner, der verschlüsselte Kommunikationskanäle der Bürger aushorchen kann. "Alles unter Kontrolle?" - Wir sprechen mit der Informatikerin und Autorin Constanze Kurz vom "Chaos Computer Club".
Video ...
Kulturzeit-Gespräch mit ...
Constanze Kurz, "Chaos Computer Club"
(06.02.2018)
The Walking Data
Wie steht Kultur zur Vorratsdatenspeicherung?

100. Todestag von Gustav Klimt
© ORF
In Mailand macht jetzt ein österreichischer Modedesigner von sich Reden: Der Wiener Arthur Arbesser hat sieben Jahre lang als Designer bei Giorgio Armani gearbeitet, bevor er sich mit eigenem Label selbständig gemacht hat. Seine jüngste Kollektion ist eng an Entwürfe des Wiener Malers Gustav Klimt angelehnt, der am 6. Februar vor 100 Jahren gestorben ist.
3sat-Reihe
Wolfgang Beltracchi porträtiert ...
Barbara Schöneberger im Stil von Klimt

Berlinale 2018
© dpa
VideoVideo
Das Programm für die 68. Berlinale ist komplett. Vom 15. Februar an gehen 19 Filme aus aller Welt ins Rennen um die begehrten Bären-Preise, darunter vier aus Deutschland. Festivaldirektor Dieter Kosslick gab am 6. Februar den letzten Wettbewerbsfilm bekannt. Danach bewirbt sich auch der norwegische Regisseur Erik Poppe mit dem Attentatsdrama "Utøya 22. Juli" um den Goldenen oder einen Silbernen Bären. Zu den deutschen Kandidaten gehören Christian Petzold mit dem Flüchtlingsdrama "Transit" und Thomas Stuber mit der Liebesgeschichte "In den Gängen". Der Goldene Ehrenbär geht an den US-Schauspieler Willem Dafoe, dem auch die Hommage gewidmet ist.

Video ...
Schwerpunkt
© dpa Die Berlinale 2018 in 3sat

Kiki Smith im Haus der Kunst
© Photo-Ellen-Page-Wilson-courtesy-Pace-Gallery-Kiki-Smith
VideoVideo
Seit mehr als drei Jahrzehnten befasst sich die 1954 geborene US-Künstlerin Kiki Smith in ihrem facettenreichen ¼uvre mit den politischen und sozialen, aber auch den philosophischen und geistigen Aspekten der menschlichen Natur. Furchtlos erkundet sie den Körper und setzt sich zugleich auf komplexe Weise mit der Conditio humana auseinander. Ihre Werke verhandeln Fragen von Alter und Tod, Verwundung und Heilung, Wiederbelebung, Fragmentierung, Geburt, Sexualität, Gender und Erinnerung. Neben Skulpturen produziert Smith vor allem Zeichnungen, Radierungen und Lithographien, aber auch Künstlerbücher, Fotografien, Videos sowie in jüngster Zeit auch Bildteppiche. Nun gibt das Münchner Haus der Kunst einen Überblick über das facettenreiche Schaffen der letzten 30 Jahre. Wir berichten von der Ausstellung.
Video ...
Ausstellung
"Kiki Smith: Procesion"
Haus der Kunst, München
bis 03.06.2018

Die Kulturzeit-Tipps

<b>AUSSTELLUNG:</b><br />"Herbert Hoffmann" in Sankt Gallen © Kunsthalle Sankt Gallen Gunnar MeierAUSSTELLUNG:
"Herbert Hoffmann" in Sankt Gallen
<b>MUSIK:</b><br />"Federspiel" auf Tour © FederspielMUSIK:
"Federspiel" auf Tour
<b> FILM:</b><br />"Freiheit" von Jan Speckenbach © dpa FILM:
"Freiheit" von Jan Speckenbach