© ZDF, Jana Kay
SendungSendung
Vivian Perkovic moderiert in der Woche vom 13. bis zum 17. November 2017.
"Kulturzeit" am 13.11.2017
Die Themen der Sendung im Überblick
"Kulturzeit", das werktägliche Fernsehfeuilleton der 3sat-Partner ARD, ZDF, ORF und SRF, berichtet aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über das kulturelle Leben - montags bis freitags ab 19.20 Uhr.
Sendedaten
Kulturzeit: montags bis freitags
live um 19.20 Uhr
Big Data & Big Brother
© AP
VideoVideo
Mit einem umfassenden digitalen Bewertungssystem möchte die chinesische Regierung seine 1,3 Milliarden Bürger zu vertrauenswürdigem und aufrichtigem Verhalten erziehen. Wer pünktlich Miete zahlt, nie falsch parkt und ähnlich korrekte Freunde hat, wird belohnt: mit Visa, Krediten, guten Jobs. Über das Social-Credit-System in China und Parallelen bei uns sprechen wir mit Gerd Gigerenzer. Er ist Psychologe am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und beschäftigt sich mit Risiko-Kompetenz.
Kulturzeit-Gespräch mit ...
© ZDF Video Gerd Gigerenzer, Psychologe
(13.11.2017)

41. Duisburger Filmwoche
© srf Cinéma Copain
VideoVideo
Die 41. Duisburger Filmwoche stand unter dem Motto "Mittel der Wahl". 26 Filme aus der gegenwärtigen dokumentarischen Produktion in den 3sat-Ländern standen zur Debatte. Filme, die die derzeitigen Risse in den Gesellschaften deutlich machen und den damit einhergehenden Unsicherheiten und Zukunftsängsten einen visuellen Ausdruck verleihen. Wo findet man seinen Platz auf dieser Welt? Wie prägen Flucht und Migration einzelne Schicksale und ganze Gesellschaften? Gibt es noch so etwas wie das Gemeinschaftliche? Wir blicken zurück auf das Festival, das am 12. November 2017 endete.
Duisburger Filmwoche
Der 3sat-Dokumentarfilmpreis 2017
Auszeichnung für "Tiere und andere Menschen" (11.11.2017)

Der Mieter
© Wolfgang Runkel
VideoVideo
1976 machte Roman Polanski aus dem Roman von Robert Topor einen beklemmenden Psychothriller: "Der Mieter". 40 Jahre später beauftragte die Oper Frankfurt den Komponisten Arnulf Herrmann mit einer gleichnamigen Oper. Der Text dazu stammt von Händl Klaus nach Motiven der Romanvorlage. Es geht um Wohnungsnot, um Lärmbelästigung und um ein Klima von Angst und Einschüchterung. Was macht den Stoff heute so reizvoll für eine Oper? Wie setzt ein Komponist die düster-paranoide Atmosphäre der Story musikalisch um? Wir haben die Uraufführung besucht.
Oper
"Der Mieter"
von Arnulf Hermann
Libretto: Händl Klaus
Regie: Johannes Erath
Musikalische Leitung: Kazushi Ōno
weitere Aufführungen:
16., 18., 24. und 29.11.2017
02. und 07.12.2017

Trump verrückt die Welt
© Reuters
Ein Jahr nach Trumps Amtsantritt ist nun ein Buch erschienen, in dem 27 Psychologen vor dem geistigen Gesundheitszustand des US-Präsidenten warnen. Gehen sie damit zu weit?

Der "auslandsjournal"-Beitrag in der ZDFmediathek ...
Buch
"The Dangerous Case of Donald Trump"
von Bandy X. Lee
Macmillan USA 2017
ISBN-13: 978-1250179456
(auf Englisch)

Jil Sander
© dpa
Eine Retrospektive ihres Werkes? Nein, nicht ihre Sache. Dann traf die Mode-Ikone Matthias Wagner K, den Museumsdirektor des Museum Angewandte Kunst in Frankfurt am Main. Daraus wurde die weltweit erste Werkschau von Jil Sander.

Der "ttt"-Beitrag in der ARD-Mediathek ...
Ausstellung
"Jil Sander. Präsens"
Museum für angewandte Kunst, Frankfurt am Main
bis 06.05.2018