Peter Schneeberger moderiert in der Woche vom 3. bis zum 7. Juli 2017.
Peter Schneeberger moderiert in der Woche vom 3. bis zum 7. Juli 2017.
"Kulturzeit" am 04.07.2017
Die Themen der Sendung im Überblick
"Kulturzeit", das werktägliche Fernsehfeuilleton der 3sat-Partner ARD, ZDF, ORF und SRF, berichtet aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über das kulturelle Leben - montags bis freitags ab 19.20 Uhr.
Sendedaten
Kulturzeit: montags bis freitags
live um 19.20 Uhr
Von der Abschiebung bedroht - Tayebbe und Habib
© ZDF
VideoVideo
Die 25-jährige Tayyebe und der 27-jährige Habib gehören der ethnischen Minderheit der Hazaren an, die der Glaubensrichtung der Schiiten anhängen. Da die Eltern der beiden schon in den 1980er Jahren vor den sunnitischen Taliban aus Afghanistan in den Iran geflohen sind, sind Tayyebe und Habib im Iran geboren und aufgewachsen. Als Bürger mit Flüchtlingsstatus hatten sie im Iran weder Zugang zu Bildungseinrichtungen, noch ein Recht auf staatliche medizinische Versorgung. 2015 sind Tayyebe und Habib - wie so viele Hazaren - mit dem Flüchtlingsstrom über die Balkanroute nach Deutschland gekommen und leben seit gut einem Jahr in einem Hotel in der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs. Jetzt droht ihnen die Abschiebung. Wir treffen die beiden.

Fake News
© dpa
VideoVideo
Für US-Präsident Donald Trump ist es selbstverständlich: Die Medien lügen, verbreiten Fake News. Alle anderen sind Lügner - nur er selbst ist natürlich keiner. Fake News. Wer entscheidet überhaupt, was wahr ist oder falsch? Die USA am 4. Juli, dem Independece Day: Seit der Wahl Trumps sind die USA für viele nicht mehr das, was sie einmal waren. Zwar steht mindestens ein Drittel der Bevölkerung immer noch hinter dem Präsidenten. Doch für die anderen ist er ein Lügner, der permanent erzählt, dass alle permanent lügen. Was macht das mit der Gesellschaft? Wir sprechen darüber mit der Philosophin Susan Neiman.
Kulturzeit-Gespräch mit ...
Susan Neiman, Philosophin
(04.07.2017)

zu ihrem Buch
"Widerstand der Vernunft: Ein Manifest in postfaktischen Zeiten"
Ecowin 2017
ISBN-13: 978-3711001542

Revolutionsoper "Sisifo e Naranama"
© ORF
Mit einem groß angelegten Theaterwerk steuert das dreijährige Sisyphos-Projekt des UNIKUM (Uni Klagenfurt) auf seinen Schluss- und Höhepunkt zu: die Uraufführung der Revolutionsoper "Sisifo e Naranama". Schauplatz ist das Dorf Dordolla im furlanischen Aupatal, ein Ort auf über 600 Meter Höhe, in dem nur 60 Menschen leben. Dort dient der Dorfplatz als Zuschauerraum, die umliegenden Gebäude als Bühne. Das Libretto zur Oper ist viersprachig, Akteure sind Mitglieder des Teatr Trotamora und der Gruppe Teatr Zora, unterstützt von Darstellern und Musikern aus der Region.

Ein Plausch mit Debbie Harry
© dpa
Debbie Harry ist "Blondie", einst die Ikone Warhols, heute eine über 70-jährige ältere Dame, die irgendwie immer noch im Showgeschäft unterwegs ist. Unlängst hat sie ein neues Album herausgebracht. Eine Platte vor allem für Nostalgiker.

Der "ttt"-Beitrag in der ARD-Mediathek ...
CD
"Pollinator"
von Blondie
Bmg Rights Management (Warner) 2017

Raub, Aneignung, Kolonialisierung
© ARD
Die Schönheit der Kunst hat eine Schattenseite - die hemmungslose Gier danach, sie zu besitzen. Raub, Aneignung, Kolonialisierung der Kunst sind Schwerpunkte der documenta 14. Eine Ausstellung in der Neuen Galerie bezieht alle Besucher ein.

Der "ttt"-Beitrag in der ARD-Mediathek ...
documenta 14
documenta 14
"Kulturzeit" berichtet von der Kunstausstellung in Athen und Kassel