Peter Schneeberger moderiert in der Woche vom 2. bis zum 5. Mai 2017.
Peter Schneeberger moderiert in der Woche vom 2. bis zum 5. Mai 2017.
"Kulturzeit" am 03.05.2017
Die Themen der Sendung im Überblick
"Kulturzeit", das werktägliche Fernsehfeuilleton der 3sat-Partner ARD, ZDF, ORF und SRF, berichtet aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über das kulturelle Leben - montags bis freitags ab 19.20 Uhr.
Sendedaten
Kulturzeit: montags bis freitags
live um 19.20 Uhr
Elite als Kampfbegriff
© Reuters
VideoVideo
Vier Tage vor der entscheidenden Runde in der französischen Präsidentenwahl liefern sich die beiden verbliebenen Kandidaten Emmanuel Macron und Marine Le Pen am 3. Mai 2017 ein letztes TV-Duell. Der parteilose Linksliberale und die Kandidatin des rechtsextremen Front National ringen um die unentschlossenen Wähler und um diejenigen, die in der ersten Runde am 23. April gar nicht erst zur Abstimmung gegangen sind. Marine Le Pen tritt im Wahlkampf als eine Art selbsternannte Vertreterin des Volkes gegen die Eliten auf. Wir sprechen mit dem Soziologen und Eliteforscher Michael Hartmann über das Thema Elite als Kampfbegriff.
Kulturzeit-Gespräch mit ...
Michael Hartmann, Soziologe und Eliteforscher
(03.05.2017)

Eliteschulen
© dpa
Laut einer Studie des Forschungszentrum WZB in Berlin verstoßen Elite-Schulen gegen das deutsche Grundgesetz. Sie widersprechen dem Gleichheitsgrundsatz, wonach Privatschulen nur dann zugelassen sind, wenn "eine Sonderung der Schüler nach den Besitzverhältnissen der Eltern nicht gefördert wird". Damit soll eine soziale Selektion im Bildungssektor verhindert werden. Doch entspricht das der Realität? Wir fragen nach.

US-Schriftsteller zur Ära Trump
© dpa
VideoVideo
P.E.N. America ist eine Vereinigung von Schriftstellern, der es nicht nur um die Förderung von Literatur geht, sondern auch um die Verteidigung des freien Wortes. Jedes Jahr lädt der P.E.N. America internationale Schriftsteller ein, um aktuelle Debatten zu führen. 2017 stand das Treffen in New York unter dem Motto "Freedom To Write". Seit Donald Trump US-Präsident ist, ist die freie amerikanische Presse zunehmend unter Beschuss und muss sich mit Fake News und Lügenvorwürfen auseinandersetzen. Anlässlich des Internationalen Tags der Pressefreiheit am 3. Mai haben wir mit dem US-amerikanischen Schriftstellerpaar Paul Auster und Siri Hustvedt über das freie Wort gesprochen.
Gesellschaft
Pressefreiheit in Gefahr
Internationaler Blick auf die Freiheit der Medien

Biennale-Teilnehmerin Brigitte Kowanz
© dpa
Die österreichische Künstlerin Brigitte Kowanz arbeitet seit mehr als 30 Jahren mit dem elementaren Stoff Licht als künstlerisches Material. Licht ist die Grundlage von Leben und von Sichtbarkeit. Daten werden mit Licht übertragen und mediale Bilder mit Licht erzeugt. All das sind Gründe, warum Brigitte Kowanz Licht als künstlerisches Material interessiert. Die Staatspreisträgerin und Kunstprofessorin vertritt Österreich 2017 bei der Kunstbiennale von Venedig, gemeinsam mit ihrem Kollegen Erwin Wurm. Wir treffen Brigitte Kowanz.

"Esthers Tagebücher"
© pa / dpa-bildfunk
Seine eigene Kindheit im Nahen Osten der 1980er Jahre hat Riad Sattouf schon erfolgreich gezeichnet: seine biografische Comicserie "L'Arabe du futur" ("Der Araber von morgen") gehört zu den Bestsellern. Nun präsentiert er das heutige Paris aus Kindersicht: "Esthers Tagebücher" beschreiben den Alltag eines zehnjährigen Mädchens. Riad Sattouf trifft Esther, die Tochter eines Freundes, regelmäßig und zeichnet auf Basis ihrer Erzählungen viele episodenhafte Geschichten. Auch daraus soll eine ganze Serie werden. Was bewegt Kinder heute? Wie erleben sie die sozialen Spannungen in Frankreich?
Buch
"Esthers Tagebücher: Mein Leben als Zehnjährige"
von Riad Sattouf
Übersetzung: Ulrich Pröfrock
Reprodukt 2017
ISBN-13: 978-3956401183