© ZDF
Marina Abramovic sieht sich selbst als eine Art spirituelle Lehrerin.
Marina Abramovic sieht sich selbst als eine Art spirituelle Lehrerin.
Die acht Lehren der Marina Abramovic
Statements der Performance-Künstlerin zum Leben
Marina Abramovic sieht sich selbst als eine Art spirituelle Lehrerin. Wie sie selbst sagt, hat sie ihre Erfahrungen nie aus Meditation oder Yoga gesammelt, sondern immer durch ihre intensive Form der Kunst. Wir haben - in Anlehnung an die acht Lehren des Dharma von Buddha - die acht Lehren der Marina Abramovic zusammengetragen.
2016 traf unsere damalige Kulturzeit-Moderatorin Tina Mendelsohn die Performance-Künstlerin zu einem Werkstattgespräch. Aus dieser Form der Auseinandersetzung mit dem Leben hat Abramovic auch in unserem Gespräch zum Teil sehr allgemeingültige Sätze formuliert.

 

<b>Schwäche zeigen</b>
Schwäche zeigen
<b>Sich selbst überraschen</b>
Sich selbst überraschen
<b>Wachsen durch Leiden</b>
Wachsen durch Leiden
<b>Beginne bei dir selbst</b>
Beginne bei dir selbst

<b>Vertraue deinem Körper</b>
Vertraue deinem Körper
<b>Echte Gleichberechtigung erreichen</b>
Echte Gleichberechtigung erreichen
<b>Den Tod akzeptieren</b>
Den Tod akzeptieren
<b>Der Sinn des Lebens</b>
Der Sinn des Lebens

 

Sendedaten
Kulturzeit: montags bis freitags, um 19.20 Uhr
Reihe
© ZDFVideoTina Mendelsohn trifft ...
... Marina Abramovic (09.12.2016)
3sat-Themenwoche
Zukunft ist weiblich
06. bis 11.03.2017