© www.everysecondcounts
VideoVideo
Den Anfang machten die Niederlande - mittlerweile gibt es sogar einen Clip aus Ostfriesland und Bayern.
"Who wants to be second?"
Europäische Late-Night-Shows buhlen um Trumps Gunst
"America first", hatte Donald Trump bei seiner Antrittsrede als US-Präsident verkündet. Bitte was?, dachte sich eine niederländische Late-Night-Show und brachte mit einem Satire-Video eine wahre "Bewerbungswelle" um die Gunst des US-Präsidenten ins Rollen. Mittlerweile wirbt fast halb Europa mit originellen Imagefilmen für den eigenen Staat - auch die 3sat-Länder sind dabei.
Bei "America first" kann einem als kleiner Nato-Mitgliedsstaat schon ein bisschen mulmig werden. Deshalb dachte sich die niederländische TV-Show "Zondag met Lubach" ("Sonntag mit Lubach"): Drehen wir doch einfach einen Imagefilm über die Niederlande. Im Trump-Style. "Absolutely fantastic." Und sehr witzig. Das Video wurde binnen kürzester Zeit zum viralen Hit. Mehr als 20 Millionen Mal wurde es seit der Veröffentlichung am 23. Januar 2017 angesehen. ZDF"neo-Magazin Royale"-Moderator Jan Böhmermann legte direkt mit einem Video für Deutschland nach.


Doch damit nicht genug: Late-Night-Shows in ganz Europa sind aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen. Auf der eigens dafür eingerichteten Homepage www.everysecondcounts.eu werden die Videos nach und nach platziert. "Die besten Late-Night Shows außerhalb der USA machen mit", hatte Böhmermann in seiner Sendung angekündigt - und in der Tat - es sind viele. Neben Deutschland, Österreich und der Schweiz sind unter anderem auch Belgien, Italien, Slowenien, Tschechien, Litauen - und sogar Marokko dabei. "Who wants to be second?" Alle.

Sendedaten
Kulturzeit: montags bis freitags, um 19.20 Uhr
Youtube