© dpa
"Die Elbphilharmonie ist ein Weltwunder geworden", sagt Intendant Christoph Lieben-Seutter.
"Die Elbphilharmonie ist ein Weltwunder geworden", sagt Intendant Christoph Lieben-Seutter.
Hamburgs Weltwunder
"Kulturzeit" berichtet von der Eröffnung der Elbphilharmonie
"Wir brauchen ein Wahrzeichen der Stadt für das 21. Jahrhundert, das internationale Ausstrahlung hat", erklärte Hamburgs früherer Bürgermeister Ole von Beust (CDU) im August 2003. Nach jahrelangen Querelen, Kostensteigerungen und Bauverzögerungen wurde am 11. Januar 2017 die Elbphilharmonie feierlich eröffnet. "Kulturzeit" war live dabei:
Das Eröffnungskonzert in der Elbphilharmonie (12.01.2017)
© dpa
VideoVideo
"Kulturzeit"-Redakteurin Hannah Friedrich verfolgt das Eröffnungskonzert im Großen Saal mit und schildert uns am Tag danach ihre Eindrücke des großen musikalischen Ereignisses. Und wir blicken auf den 13. Januar, wo Kent Nagano, Generalmusikdirektor der Hamburger Oper, am Pult des großen Saales sein Entree geben wird.

Kompositionen für ein Wahrzeichen (11.01.2017)
© dpa
VideoVideo
Der 11. Januar 2017 ist der Tag, auf den ganz Hamburg zehn Jahre lange gewartet hat: Der Große Saal, das Herz der Elbphiharmonie, wird eröffnet. Um die einzigartige Akustik erstrahlen zu lassen, wurden zwei Werke in Auftrag gegeben: "Reminiszenz" von Wolfgang Rihm und das Oratorium "Arche" von Jörg Widmann. Beide gehören zu den produktivsten und erfolgreichsten zeitgenössischen Komponisten. Beide Werke werden beim Eröffnungsfestival uraufgeführt: Wolfgang Rihms "Reminiszenz" am 11. Januar, dirigiert von Thomas Hengelbrock, Jörg Widmanns "Arche" am 13. Januar, dirigiert von Kent Nagano. Wir stellen die Partituren vor.

Die Altistin und die Elbphilharmonie (10.01.2017)
© Sound & Picturedesign
VideoVideo
Die Altistin Wiebke Lehmkuhl singt beim Eröffnungskonzert der Elbphilharmonie am 11. Januar 2017 als Solistin und ist Hamburg lange verbunden. Geboren in Oldenburg wurde sie als ganz normale Chorsängerin vom Kirchenchorleiter nach Hamburg zum Vorsingen geschickt - und bekam prompt einen Studienplatz an der Hochschule für Musik und Theater. Im Mozart-Jahr 2006 wurde sie mit dem Mozart-Preis der Stadt Hamburg ausgezeichnet. Die Dirigenten Thomas Hengelbrock und Kent Nagano kennt die Altistin aus intensiver Arbeit. Erst war es ihr Traum, einmal im Michel zu singen, dann in der Elbphilharmonie. Jetzt geht auch das in Erfüllung.

Mehr zum Thema ...

<b>NDR: Die Illumination während des Eröffnungsabends</b> © dpa NDR: Die Illumination während des Eröffnungsabends
<b>NDR: Das Eröffnungskonzert in voller Länge</b> © dpa NDR: Das Eröffnungskonzert in voller Länge

<b>NDR-Multimedia-Dokumentation:</b><br />"Hamburg baut ein Wahrzeichen" © dpa NDR-Multimedia-Dokumentation:
"Hamburg baut ein Wahrzeichen"
<b>NDR-Webspecial:</b><br />"Hamburgs neues Wahrzeichen" © Reuters NDR-Webspecial:
"Hamburgs neues Wahrzeichen"

<b>ARD-"Tagesthemen":</b><br />Sasha Waltz und Compagnie in der Elbphilharmonie © dpa ARD-"Tagesthemen":
Sasha Waltz und Compagnie in der Elbphilharmonie
<b>NDR-Dokumentation:</b><br /> Elbphilharmonie: Von der Vision zur Wirklichkeit © dpa NDR-Dokumentation:
Elbphilharmonie: Von der Vision zur Wirklichkeit
<b>ZDFinfo-Dokumentation:</b><br />Die Elbphilharmonie © dpa ZDFinfo-Dokumentation:
Die Elbphilharmonie

 

Sendedaten
Kulturzeit: montags bis freitags, um 19.20 Uhr
SRF.ch
© Reuters"Kulturplatz extra" aus der Elbphilharmonie
Mittwoch, 11.01.2017
um 22.25 Uhr in SRF 1
Schwerpunkt
Elbdisharmonie
Es war ein langer Weg - eine Chronologie der Querelen ...
Zitat
"Auch das ist ein Teil der Erfolgsgeschichte. Der Turnaround vom Skandalprojekt zum Happy End. Das ist sicher auch ein Teil der Attraktion."

(Intendant Christoph Lieben-Seutter)