Andrea Meier moderiert die Woche vom 28.11. bis zum 02.12.2016.
Andrea Meier moderiert die Woche vom 28.11. bis zum 02.12.2016.
"Kulturzeit" am 01.12.2016
Die Themen der Sendung im Überblick
"Kulturzeit", das werktägliche Fernsehfeuilleton der 3sat-Partner ARD, ZDF, ORF und SRF, berichtet aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über das kulturelle Leben - montags bis freitags ab 19.20 Uhr.
Exorzismus-Boom in Polen
© SRF
Polen wird politisch immer radikaler. Gleichzeitig boomt dort der Exorzismus. Teufelsaustreibungen werden immer häufiger praktiziert. Exorzismus existiert also nicht nur in Filmen, in Polen existiert er immer noch - und das im 21. Jahrhundert. Die Journalistin Nadine Wojcik reiste für mehrere Monate nach Polen, auf der Spurensuche zum Exorzismus. 130 Exorzisten dürfen dort inzwischen den Gläubigen den Teufel austreiben. In ihrem Buch "Wo der Teufel wohnt" schildert sie, was es mit dem Exorzismus auf sich hat und was hinter dieser aktuellen Häufung steckt.
Buch
"Wo der Teufel wohnt. Besessene und Exorzisten in Polen"
von Nadine Wojcik
mikrotext 2016
ISBN-13: 978-3944543444
Exorzismus in der Schweiz - Gibt es den Teufel?

Liebe möglicherweise
© Filmladen Verleih
Was ist Liebe? Welches Antlitz hat sie? Was macht sie mit uns, welche Fallstricke legt sie uns aus? Und wo können wir ihr begegnen? Mitunter in einer schummrigen Bar. Der österreichische Regisseur Michael Kreihsl siedelt seinen neuen Film "Liebe möglicherweise" im Großstadtdschungel an, in dem er Menschen und ihren Sehnsüchten nachspürt. Subtil und philosophisch beschreibt der Regisseur die Flüchtigkeit des Moments und hat dafür ein herausragendes Starensemble zur Verfügung: Gerti Drassl, Edita Malovcic, Silke Bodenbender, Devid Striesow, Norman Hacker und einen großartigen Otto Schenk.
Film
"Liebe möglicherweise"
AT 2016
Regie: Michael Kreihsl
Darsteller: Devid Striesow, Silke Bodenbender, Otto Schenk, u.a.
Kinostart AT: 02.12.2016

Endlagerproblem
© colourbox.de
Nicht nur die Atomgegnerinnen und -gegner, alle Menschen sind gescheitert: am Mythos einer sicheren Entsorgung des radioaktiven Atommülls. Weltweit ist noch kein einziges Endlager in Betrieb. Wie auch soll man eine Gefahr bannen, welche die nächsten 6000 Generationen bedroht? Mit der Atomkraft hat der Mensch etwas in die Welt gebracht, das alle Erfahrungswerte und jegliche Vorstellungskraft übersteigt. Eine Risikokalkulation ist unmöglich. Über das Scheitern von Politik und Gesellschaft bei der vergeblichen Suche nach Sicherheit vor der Gefahr einer verstrahlten Zukunft.

Die Hilfsorganisation Cadus
© ZDF
VideoVideo
Cadus bezeichnet sich selbst als "unabhängige, gemeinnützige und innovative Hilfsorganisation", die zum Beispiel Seenotrettung von Flüchtlingen vor der libyschen Küste oder demnächst den Einsatz einer mobilen Klinik in Nordsyrien betreibt - und dabei die Erfahrungen von NGOs in den vergangenen Jahren mitbedenkt, um vor allem Hilfe zur Selbsthilfe leisten zu können. Wir waren in Berlin beim Aufbau der mobilen Klinik dabei und haben mit Machern und Unterstützern von Cadus gesprochen.

Die Philosophie des Silicon Valley und die US-Wahl
© brad dececco redux zeit laif
Die ersten Schockwellen nach Donald Trumps Wahlsieg sind verebbt. Die Zeit der Erklärungen hat begonnen. Welchen Einfluss hatten Facebook und Co. auf den Ausgang der Wahlen? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Trumps Triumph und der Logik der digitalen Welt? Für den Internettheoretiker und Technologiekritiker Evgeny Morozov ist Donald Trump nur die Spitze des Eisbergs. "In zwei oder drei Jahren werden Google, Amazon und Facebook - vielleicht noch Microsoft und IBM - als einzige die Macht und das Know-How haben, eine Wirtschaft am Laufen zu halten, die dann in großen Teilen automatisiert sein wird", so Morozov.
Der "ttt"-Beitrag in der ARD-Mediathek ...
Porträt
Debatte statt Kontrolle
Der Netz-Kritiker Evgeny Morozov
Die digitale Kränkung - Sascha Lobo vs. Evgeny Morozov