kulturzeit
Kalender
April 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
0102030405
06
07
0809101112
13
14
1516171819
20
21
2223242526
27
28
29
30
01
02
03
04
05
"Kulturzeit" am 19. April 2016
Die Themen der Sendung im Überblick
"Kulturzeit", das werktägliche Fernsehfeuilleton der 3sat-Partner ARD, ZDF, ORF und SRF, berichtet aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über das kulturelle Leben - montags bis freitags ab 19.20 Uhr.
Krypto-Dschihad
© Auszug Titelblatt Magazin "Kibernetiq" Lupe
Seit einigen Wochen kursiert das erste deutschsprachige Magazin von Dschihadisten im Netz: "Kybernetiq". Ein Magazin für Informationstechnologie und Datensicherheit. Was steckt dahinter? Was treibt die Macher? Eine Patronenhülse neben einem USB-Stick - dieses Cover ziert das Magazin "Kybernetiq". Seit einigen Wochen kann man das Heft als PDF in den sozialen Netzwerken downloaden.
weiter ...

AfD vs. Islam
© dpa Lupe
Mit dem Rückgang der Flüchtlingszahlen droht der AfD der Verlust ihres wohl wichtigsten Wahlkampf-Themas. Auf der Suche nach Ersatz rückt die Partei jetzt das Feindbild Islam in den Mittelpunkt ihrer Mobilisierungsstrategie. Dabei überbieten die verschiedenen Flügel und Machtzirkel der Partei einander mit steilen Thesen und kühnen Forderungen. Die stellvertretende Parteivorsitzende Beatrix von Storch wagt sich dabei besonders vor: Der Islam sei nicht nur eine Religion, sagt sie. Er sei eine verfassungsfeindliche "politische Ideologie", die in Deutschland keine Heimat finden könne. Damit hat die Berliner AfD-Landeschefin die Empörung vieler deutscher Muslime und Politiker auf sich gezogen. Die Partei diskreditiere und bedrohe eine ganze Religionsgemeinschaft, sagt der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mayzek.
Mediathek
Video Susanne Schröter, Ethnologin
(19.04.2016)

Die Krux mit dem Gedenken
© dpa Video
In der Gedenkstätte Buchenwald ist am 17. April 2016 die neue Dauerausstellung zur Geschichte des Konzentrationslagers eröffnet worden. Unter dem Leitgedanken "Ausgrenzung und Gewalt. Buchenwald 1937 bis 1945" werden auf 2000 Quadratmetern Fotos, Dokumente und Interviews sowie Objekte und Erinnerungsstücke ehemaliger Gefangener präsentiert. Die Neueröffnung wirft viele Fragen auf. Was bedeutet so ein Ort heute, wenn es um die größte deutsche Schuldfrage geht? Wenn es so gut wie keine Zeitzeugen mehr gibt und die Stätten des Grauens zu kitschigen Geisterbahnen oder pädagogisch braven Belehrungsorten werden? Auf dieser Gratwanderung bewegen sich die Schweizer Architekten Holzer-Kobler, die schon jüdische und militärhistorische Ausstellungen konzipiert haben. Ihre Buchenwalder Ausstellung wagt Neues.
Mediathek ...
Dauerausstellung
"Ausgrenzung und Gewalt. Buchenwald 1937 bis 1945"
Gedenkstätte Buchenwald, Weimar

Starkes Tanztheater in Wolfsburg
© pr Lupe
Der Choreograf und Tänzer Akram Khan ist einer der ganz Großen der Tanzszene. Spätestens seit seiner Show zur Eröffnung der Olympischen Spiele in London 2012 kennt ihn die Welt. Seine Energie und seine Einfälle zieht Akram Khan aus der Verbindung von Gegensätzen: In London geboren, die Eltern Einwanderer aus Bangladesch, mischt er traditionellen indischen Tanz mit Michael Jacksons Moonwalk. Mit seinem Stück "Until The Lions" performt er nun beim Movimentos-Kulturfestival in Wolfsburg.

Der "Kulturjournal"-Beitrag in der NDR-Mediathek ...
Festival
"Movimentos"
Festwochen der Autostadt Wolfsburg
Bis 10.05.2016

Wider die Schwerkraft
© WDR Lupe
Mal kopfüber, mal verdreht, mal akrobatisch die High Heels zum Himmel gestreckt: Isabelle Wenzel hat ein Faible für überraschende Körperhaltungen. Ihr Model - meist sie selbst - muss ziemlich beweglich sein. Für die Fotografin aus Wuppertal ist diese Art von Aktionskunst nichts Ungewöhnliches. Sie war als Kind Akrobatin und schlug ständig Saltos und Purzelbäume. Eine Fähigkeit, die bis heute ihr fotografisches Werk beeinflusst. Ihre Bilder sind eine Mischung aus Modefotografie, Skulptur und Stillleben und es scheint, als würde sie dabei die Schwerkraft überwinden.

Der "Westart"-Beitrag in der WDR-Mediathek ...