kulturzeit
Kalender
April 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
0102030405
06
07
0809101112
13
14
1516171819
20
21
2223242526
27
28
29
30
01
02
03
04
05
"Kulturzeit" am 13. April 2016
Die Themen der Sendung im Überblick
"Kulturzeit", das werktägliche Fernsehfeuilleton der 3sat-Partner ARD, ZDF, ORF und SRF, berichtet aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über das kulturelle Leben - montags bis freitags ab 19.20 Uhr.
Grundeinkommen in der Schweiz
© Reuters
Am 5. Juni 2016 stimmt die Schweiz in einem Referendum über ein bedingungsloses Grundeinkommen ab. Sollte der Volksentscheid positiv ausgehen, müsste das Anliegen von den politischen Entscheidungsträgern umgesetzt werden. Vorgesehen sind neben der Zahlung von monatlich 2500 Franken (2080 Euro) pro Erwachsenen weitere 1000 Franken je Kind. Damit würde eine Familie mit zwei Kindern auf 7000 Franken (5800 Euro) im Monat kommen. Wir haben zum Thema mit dem belgischen Philosophen Philippe Van Parijs gesprochen, der als einer der radikalsten Theoretiker und Egalitaristen gilt, außerdem mit der Philosophin Katja Gentinetta.
Kulturzeit-Gespräch mit ...
Video Sascha Liebermann, Soziologe
(13.04.2016)
SRF.ch
Bedingungsloses Grundeinkommen: Die Schweiz hat's nicht erfunden

Richtfest mit Verzögerung - James-Simon-Galerie
© dpa
Die James-Simon-Galerie, das neue Empfangsgebäude der Berliner Museumsinsel, hat fünf Jahre später als geplant Richtfest gefeiert. Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) nannte am 13. April 2016 die Verzögerungen und Mehrkosten bei dem Projekt "alles andere als erfreulich". Die sogenannte James-Simon-Galerie soll den Zugang zu den fünf Häusern der Museumsinsel zentral regeln. Ursprünglich hatte sie schon 2013 eröffnen sollen, jetzt ist 2018 geplant. Die Kosten haben sich von 71 auf inzwischen 134 Millionen Euro fast verdoppelt. Grund waren Schwierigkeiten mit dem schlammigen Boden und Pfusch am Bau.
Porträt
Der unbekannte Mäzen
James Simon und seine Geschichte (23.05.2012)

"Lady im Lederoutfit"
© dpa
Sie war den Stars auf dem roten Teppich der Berlinale immer ganz nah, stand immer ganz vorne. Erika Rabau war als offizielle Festivalfotografin eine Institution der Internationalen Filmfestspiele. Die gebürtige Danzigerin starb am 10. April 2016.
weiter ...
ARD-Mediathek
Fotografin Erika Rabau gestorben
RBB-"Abendschau"-Beitrag
(12.04.2016)

Der Terror geschlossener Systeme
© Reuters
Systematische Übergriffe, sexueller Missbrauch: Die Fälle der Regensburger Domspatzen oder an der Odenwaldschule schreckten die Republik in den vergangenen Jahren auf. Im Mittelpunkt stand die Frage: Wie konnte das passieren? Eine Voraussetzung: ein "geschlossenes System". Keiner kommt rein und keiner kann entkommen. Die kleinste potenzielle Zelle dieser Art des Terrors ist: die Familie.

Der "Capriccio"-Beitrag in der BR-Mediathek ...

Stuckrad-Barres "Panikherz"
© Reuters
Welcome back, Wunderkind! Benjamin von Stuckrad-Barre, Pfarrerssohn aus dem Norden der Republik. Mit 20 war er Redakteur des "Rolling Stone", kurz darauf Mitarbeiter von Friedrich Küppersbusch, von Harald Schmidt, schließlich Bestsellerautor. Mit Mitte 20 war Stuckrad-Barre drogenabhängig, ein Wrack. Nun, mit Anfang 40, legt er die Bilanz jener Jahre vor. Sein Buch "Panikherz" ist ausufernd, eitel, schonungslos, kurz: großartig.

Der "ttt"-Beitrag in der ARD-Mediathek ...
Buch
"Panikherz"
von Benjamin von Stuckrad-Barre
Kiepenheuer & Witsch 2016
ISBN-13: 978-3462048858