Montag bis Freitag 19.20 Uhr
Kalender
Juli 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
01
02
03
04050607080910111213141516
17
1819202122
23
24
2526272829
30
31
Mediathek
SENDUNG vom 28.07.2016
Sendung verpasst?

Navigationselement
Navigationselement
"Kulturzeit" am 14. März 2016
Die Themen der Sendung im Überblick
"Kulturzeit", das werktägliche Fernsehfeuilleton der 3sat-Partner ARD, ZDF, ORF und SRF, berichtet aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über das kulturelle Leben - montags bis freitags ab 19.20 Uhr.
Stimmung und Politik
© dpa Video
Was sagen uns die Landtagswahlen vom 13. März 2016 über die Stimmung in der Republik? Ist Stimmung ein immer wichtigerer Faktor im politischen Prozess? Wie kann die Politik auf Stimmungen reagieren? Wir sprechen darüber in Kulturzeit mit dem Soziologen Heinz Bude, der ein Buch über die Macht von Stimmungen geschrieben hat. Am 14. März sagte er bereits in Deutschlandradio Kultur, dass ein massiver Vertrauensverlust gegenüber der etablierten Politik zu den Wahlerfolgen der rechtskonservativen AfD geführt habe. Die AfD profitiere von einem weit verbreiteten Gefühl des tiefen Misstrauens, ob das Land eigentlich noch richtig geführt werde. Die Flüchtlingskrise habe Gereiztheit und Misstrauen in bestimmten Bevölkerungsschichten noch intensiviert. Es sei außerordentlich schwer, dieses Misstrauen wieder in eine Art von Vertrauen zu verwandeln.
Mediathek ...
Kulturzeit-Gespräch mit ...
Video Heinz Bude, Soziologe
(14.03.2016)
Buch
"Das Gefühl der Welt: Über die Macht von Stimmungen"
von Heinz Bude
Hanser 2016
ISBN-13: 978-3446250659

Kunst ist frei!
© dpa
Museen, Orchester und Theater in Sachsen-Anhalt sollen - geht es nach der Alternative für Deutschland (AfD) - einen positiven Bezug "zur eigenen Heimat" fördern. So steht es in ihrem Wahlprogramm. Und das stößt dem Deutschen Kulturrat übel auf. Er ruft zum Widerstand gegen die AfD-Politik auf. Wenn der erste Schock der Landtagswahlen überwunden sei, müssten Kulturschaffende den Forderungen der AfD so schnell wie möglich Einhalt gebieten, erklärte Kulturrats-Geschäftsführer Olaf Zimmermann am 14. März.
weiter ...
Kulturzeit-Interview mit ...
Video Olaf Zimmermann, Geschäftsführer Deutscher Kulturrat
(14.03.2016)

Angstmacher aus Rottenburg
© ARD
Verschwörungstheorien, "Enthüllungen" über die "Lügenpresse", Panikmache vor dem Islam und der "Migrationswaffe" - das alles sind Themen von Büchern, die der Kopp-Verlag aus dem beschaulichen Rottenburg am Neckar herausbringt. Das Geschäft mit der Angst scheint gut zu laufen. Wie ticken die, die so etwas schreiben? Wie gefährlich sind solche Verlage?

Der "ttt"-Beitrag in der ARD-Mediathek ...

Alberto Burri in Düsseldorf
© dpa
Er war einer der einflussreichsten Künstler der Nachkriegszeit: der Italiener Alberto Burri (1915-1995). Berühmt wurde er für seine Collagen und Materialbilder. Dafür experimentierte er mit Plastik, Sackleinen, Teer oder Eisen und nutzte ungewöhnliche Verfahren wie Heften, Kleben, Nieten oder Reißen und Verbrennen.

Der "Westart"-Beitrag in der WDR-Mediathek ...
Ausstellung
"Alberto Burri. Das Trauma der Malerei"
Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
K21 Ständehaus
bis 03.07.2016

Politischer Folk aus Israel
© NDR
Sie singen von Engeln und sehen sich als solche. Zumindest scherzhaft, was auch ihr Name ausdrückt: The Angelcy - die Agentur für Engel. In ihrer Heimat Israel kommt man im Radio nicht an der Band vorbei. In Deutschland sind die sechs Musiker aus Tel Aviv rund um Frontmann und Songwriter Rotem Bar Or dagegen noch ein Geheimtipp. Ihre Lieder sind folkig, einfühlsam und poetisch. Und: mit einer Prise Melancholie versehen.

Der "Kulturjournal"-Beitrag in der NDR-Mediathek ...