kulturzeit
Kalender
Dezember 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
29
30
01
02
0304050607
08
09
1011121314
15
16
1718192021
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
© Surreynanosystems Lupe
Der Gebrauch der Farbe Vantablack sei im Bereich der Kunst Kapoor vorbehalten, hieß es.
Am Schwärzesesten
Schwarz, schwärzer, Kapoor ... Vantablack 2.0
Kann ein Künstler Anspruch auf eine Farbe erheben? Der Künstler Anish Kapoor kann. Er hat sich die exklusiven Nutzungsrechte an der Farbe Vantablack gesichert, das als schwärzestes Schwarz überhaupt gilt. Oder besser: galt. Denn die Firma legt noch einen obendrauf: Vantablack 2.0.
Gerade noch hatten sich andere Künstler beschwert: "Es ist nicht recht, dass es einem Mann gehört", sagte etwa der Maler Christian Furr gegenüber der Zeitung "Mail on Sunday" zu Kapoors Rechtenutzung. Und gerade noch war die Firma NanoSystems, die Vantablack ursprünglich für den Einsatz in Militär und Luftfahrt entwickelt hatte, bemüht zu erklären, dass der Gebrauch der Farbe künftig im Bereich der Kunst Kapoor vorbehalten sei, aber in anderen Bereichen weiter verwendet werden könne.

Und dann das: Vantablack 2.0. Noch schwärzer als das schwärzeste Schwarz. "Wir hatten Verbesserungen vorgenommen, aber wir waren selbst überrascht von dem Ergebnis", erklärte Ben Jensen, Gründer und technischer Leiter von Surrey NanoSystems, gegenüber Vice Media ob der Entdeckung. Also doch kein Grund für andere Künstler schwarz zu sehen? Noch ist Vantablack 2.0 nicht zu haben. Das nochmal verbesserte Schwarz soll - wie sein Vorgänger - für wissenschaftliche Zwecke wie Teleskope, Infrarotscanner und Kameras wie auch für die Raumfahrt und das Militär eingesetzt werden. Die Forscher versuchen jedoch erst mal zu verstehen, "was wir da eigentlich gemacht haben".