kulturzeit
Kalender
Dezember 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
29
30
01
02
0304050607
08
09
1011121314
15
16
1718192021
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
© Nasjonalmuseet for kunst arkitektur Lupe
Auch mythologische Szenen gehörten zum Repertoire der Cranachs, so wie die "Ruhende Quellnymphe" von L. Cranach dem Jüngeren (1550).
Aus dem Schatten
Lucas Cranach dem Jüngeren zum 500.
Der Künstler Lucas Cranach der Jüngere (1515-1586) wird oft nur als Sohn und Erbe von Lucas Cranach dem Älteren wahrgenommen. Dabei gehörten beide zu den wichtigsten Künstlern der Reformationszeit. Nach 500 Jahren Schattensein tritt Lucas Cranach der Jüngere nun endlich ins verdiente Rampenlicht: Seine Heimatstadt Wittenberg widmet ihm eine Einzelausstellung. Denn am 4. Oktober 2015 jährt sich die Geburt des Künstlers zum 500. Mal.
Bislang stand er eher im Schatten des Vaters: Lucas Cranach der Ältere ist immer noch der bekanntere Künstler von beiden. 1505 war er vom sächsischen Kurfürsten Friedrich III. zum Hofmaler in Wittenberg berufen worden, wo er eine große Werkstatt einrichtete. Dort entstanden Gemälde, Kupferstiche und Holzschnitte. Cranach der Ältere wurde bekannt für seine Porträts höfischer, bürgerlicher und kirchlicher Auftraggeber und Reformatoren. Er prägte etwa unser Bild von Martin Luther, mit dem ihn eine enge Freundschaft verband.

FOTOGALERIE starten ...

In der Kapelle von Schloss Augustusburg (Sachsen) sind der von Lucas Cranach dem Jüngeren gestaltete Altar und die Kanzel gerade frisch renoviert worden. © dpaLupe
Eine Gedenkmünze und Sonderbriefmarke zu Ehren von Lucas Cranach dem Jüngeren präsentiert der Ratsvorsitzende der evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm. © dpaLupe
Eine Kopie des verschollenen Epitaphgemäldes "Die Auferstehung des Lazarus" in der Stadtpfarrkirche St. Blasii in Nordhausen (Thüringen). © dpaLupe

 

Der Reformation ein Gesicht gegeben
Lucas Cranach der Jüngere wurde als zweiter Sohn von Cranach dem Älteren am 4. Oktober 1515 geboren. Er trat in die Fußstapfen des Vaters, erlernte die Malerei und übernahm den Werkstattstil seines Vaters, den er später auch weiterentwickelte. Als Maler reformatorischer Altäre, als Porträtist und hochbegabter Zeichner gab Lucas Cranach der Jüngere der Reformation ein Gesicht und entwickelte neue Bildformeln für den protestantischen Glauben.

Aus Sicht der Wittenberger Ausstellungsmacher hat Cranach der Jüngere wesentlich dazu beigetragen, dass die Cranach-Werkstatt die wichtigste Malerwerkstatt der Reformation wurde. "Ihm ist es gelungen, die Werkstatt mit unvermindert guter Qualität fortzuführen und die Kontinuität zu wahren", sagt die Wittenberger Kuratorin Katja Schneider. Für die Zeit, in der beide Cranachs in der Werkstatt arbeiteten, sei es oft nicht klarzustellen, wer an welche Werke selbst Hand angelegt habe oder habe anlegen lassen. Den Auftraggebern sei dies nicht wichtig gewesen. Sie wollten einfach "einen Cranach", also ein Bild im Cranach-Stil. Als der Vater 1553 starb, übernahm Cranach der Jüngere die Wittenberger Werkstatt endgültig.

Bürgermeister und Geschäftsmann
Cranach war aber nicht nur Maler, sondern auch Ratsherr und ein wohlhabender Geschäftsmann. Er wurde Bürgermeister der Stadt Wittenberg. Die Malerwerkstatt blieb seine Haupteinnahmequelle, daneben betrieb er einen Weinausschank als lukrativen Nebenerwerb und kaufte eine Reihe Immobilien. Gemeinsam mit weiteren Bürgern finanzierte er ein System für hölzerne Frischwasserleitungen in Wittenberg. Cranach der Jüngere heiratete zwei Mal und hatte insgesamt neun Kinder.

Ausstellung
© dpa"Cranach der Jüngere 2015"
Landesausstellung Sachsen-Anhalt
Augustheum/Lutherhaus, Wittenberg
bis 01.11.2015

Zum Projekt gehören auch Ausstellungen im Cranach-Haus am Markt, in der Stadtkirche St. Marien, im Johannabau Dessau und im Wörlitzer Park.
Link
CRANACH 2015
Homepage zum Cranach-Jubiläum mit Links zu diversen Ausstellungen und Events
Info
Wittenberg feiert 500. Geburtstag
Den Auftakt bildet am 02.10.2015 eine Lichternacht mit einem Theaterstück in der Stadtkirche und einer Multimediaperformance auf dem Wittenberger Marktplatz. Höhepunkt ist am 4. Oktober ein Fest vor Cranachs Geburtshaus und im Lutherhof.