kulturzeit
Kalender
April 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
0102030405
06
07
0809101112
13
14
1516171819
20
21
2223242526
27
28
29
30
01
02
03
04
05
"Kulturzeit" am 20. Juli 2015
Die Themen der Sendung im Überblick
"Kulturzeit", das werktägliche Fernsehfeuilleton der 3sat-Partner ARD, ZDF, ORF und SRF, berichtet aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über das kulturelle Leben - montags bis freitags ab 19.20 Uhr.
Herr Parkinson
© dpa Lupe
Wie lebt es sich mit einer unheilbaren Krankheit? Mit einer Krankheit, die selbst die alltäglichsten Dinge sabotiert? Diesen Fragen widmet sich der an Parkinson erkrankte Schriftsteller Richard Wagner in seinem neuen Buch. "Herr Parkinson" seziert die Krankheit und ihre Folgen mit dem scharfen Blick des Schriftstellers. "Taumel", "Honeymoon", "Herr Parkinson", das sind die drei Schritte, sich der Krankheit anzunähern, so Wagner. Das sind auch die drei Teile seines Buches.
Buch
"Herr Parkinson"
von Richard Wagner
Albrecht Knaus 2015
ISBN-13: 978-3813506532

Iran
© Reuters Lupe
Der fanatische Islam, der Terror, die brutale Gewalt des IS: Das ganze Desaster wäre nicht in der Welt ohne die fatalen Interventionen des Westens innerhalb der letzten 60 Jahre, ist der Autor Michael Lüders überzeugt. Er hat ein Buch geschrieben: "Wer den Wind sät: Was westliche Politik im Orient anrichtet" und erklärt im ARD-Magazin "ttt": "Wenn man sich die Verhältnisse in der Region, im Nahen und Mittleren Osten anschaut, Stichwort: Entstehung der Taliban, Stichwort: Entstehung des Islamischen Staates, von El-Kaida. Die Spuren führen immer in Richtung Washington, in Richtung amerikanischer Politik."
Kulturzeit-Gespräch ...
... mit Michael Lüders, Islamwissenschaftler und Nahost-Experte
(20.07.2015)
Buch
"Wer den Wind sät: Was westliche Politik im Orient anrichtet"
von Michael Lüders
C.H. Beck 2015
ISBN-13: 978-3406677496

Von der Schweinebucht zur Botschafts-Eröffnung
© ap Lupe
Nach mehr als 50 Jahren Eiszeit haben die USA und Kuba wieder volle diplomatische Beziehungen aufgenommen. Die Interessenvertretungen der beiden langjährigen Erzfeinde im jeweils anderen Land bekamen am 20. Juli 2015 wieder offiziell den Status von Botschaften. In der Eingangshalle des US-Außenministeriums hängt die kubanische Flagge nun wieder neben den Fahnen der anderen Länder, mit denen die USA diplomatische Beziehungen unterhalten.

"Rechts aussteigen"
© MDR
Das Militärhistorische Museum Dresden wird zur Theaterbühne - für einen jungen, mutigen Mann: Christoph Sorge war Neonazi und ist ausgestiegen. Er hatte genug von all dem Hass. Jetzt gilt er als Verräter. Doch das hält Sorge nicht davon ab, diesen schwierigen Prozess und seine Erfahrungen in seinem Theaterprojekt "Rechts aussteigen" zu verarbeiten.
Der "artour"-Beitrag in der MDR-Mediathek ...

Lucas Cranach
© dpa
Die Welt nimmt Anlauf zum Luther-Jubiläum im Jahr 2017 - und feiert dabei den Maler der wohl berühmtesten Luther-Bilder gleich mit: Lucas Cranach. Er prägte das Porträt als Medium der Selbstdarstellung und Verführung.

Der "Capriccio"-Beitrag in der BR-Mediathek ...