© zdf_michel_neumeister
VideoVideo
Claus von Wagner (l.) und Max Uthoff führen "Die Anstalt".
Vom Falschen im Echten
Wenn der Satiriker den Journalisten ersetzt
Früher war alles einfach: Journalisten erklärten einem die Welt. Ein Blick in die Zeitung, abends die "Tagesschau", ein wenig Radio hören und man wusste, was vorging. Nachrichten galten als seriös und objektiv. Doch heute ist das anders. Die "echten" Nachrichten haben an Stellenwert verloren, die klassischen Medien einen enormen Vertrauensverlust erlitten. Und was tritt an ihre Stelle? Die Satire.
Nach einer Umfrage aus den USA nutzen College-Studenten Formate wie die "Daily Show", ein Satire-Nachrichtenformat auf dem Kabelsender Comedy Central, als Hauptinformationsquelle. Und in Deutschland? Alleine die Masse an geteilten Inhalten im Netz lässt erahnen, welchen Einfluss Formate wie die "heute-show" oder "Die Anstalt" auf die politische Meinungsbildung haben. Was also, wenn der Satiriker den Journalisten ersetzt? Immerhin liefert der harte Fakten, keine Pointe, Gags recherchiert wie eine Titelgeschichte - nur eben mit Haltung. Die Satire stillt ein Bedürfnis, dem der klassische Journalismus in Zeiten von "Lügenpressen"-Vorwürfen nicht mehr gerecht zu werden scheint. Sie liefert zu den Fakten das Weltbild gleich mit.

Sendedaten
Kulturzeit: montags bis freitags, live um 19.20 Uhr
Kulturzeit-Interview mit ...
VideoMax Uthoff, Claus von Wagner und Dietrich Krauß
Moderatoren und Autor und Redakteur von "Die Anstalt"
(29.05.2015)
Kulturzeit-Interview mit ...
VideoSerdar Somuncu
Kabarettist und Autor
(29.05.2015)