kulturzeit
Kalender
Mai 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
010203
04
05
0607080910
11
12
1314151617
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
© reuters Video
Ehrenbär-Verleihung ansehen ...
Ehrenbär für Wenders
Berlinale ehrt Regisseur für sein Lebenswerk
"'Zuhause' so geehrt zu werden, in der eigenen Stadt, das ist wunderbar, und da bin ich der Berlinale und dem Dieter Kosslick sehr dankbar", sagt Regisseur Wim Wenders, der auf der 65. Berlinale den Ehrenbären für sein Lebenswerk bekommt. In Berlin ist er außerdem mit einer Reihe älterer Filme vertreten, die er selbst restauriert hat, und mit seinem neuen Werk "Every Thing Will Be Fine", in 3D.
"Every Thing Will Be Fine" mit James Franco und Charlotte Gainsbourg läuft auf der Berlinale 2015 außer Konkurrenz - in einem Jahr, in dem Deutschland mit Filmen wie "Als wir träumten" von Andreas Dresen, "Victoria" von Sebastian Schipper und "Queen of the Desert" von Werner Herzog, besonders stark im Wettbewerb vertreten ist. Den Film-Olymp könnte der weltweit agierende Filmemacher Wenders am 22. Februar 2015 besteigen, wenn die Academy Awards vergeben werden: Sein Werk "Das Salz der Erde" über den brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado ist für den Oscar in der Sparte "Beste Dokumentation" nominiert. Gewonnen hat er die begehrte Trophäe bislang noch nicht, auch wenn er zweimal nominiert war, für "Buena Vista Social Club" und für "Pina".

Auf der Suche nach Schönheit
Wenders gehört zu den großen Erneuerern des Kinos. Seit den 1970er Jahren hat der gebürtige Düsseldorfer mehr als 60 Filme gedreht. Mit Werken wie "Der amerikanische Freund" oder im "Lauf der Zeit" gab Wim Wenders dem Neuen Deutschen Film eine Dringlichkeit, die Opas Kino bald alt aussehen ließ. Die Melancholie seiner Helden, der Blick der Kamera auf Details am Rande, die Suche nach der verlorenen Schönheit, das machte sein Kino in den 1970er und 1980er Jahren zum Seismographen der Zeit. Stets waren es die ganz großen Themen, die Wenders umtrieben - wie Liebe und Tod - und doch waren seine Filme mehr als Geschichten von Menschen, die unterwegs waren. Es waren Erkundungen über das Kino und die Macht der Bilder.

Übersicht
65. Berlinale 2015
3sat berichtet von den Filmfestspielen
(05.-15.02.2015)
Kulturzeit-Interview mit ...
VideoWim Wenders, Regisseur
(geführt von Maren Beuscher,
Februar 2015)
3sat-Filmreihe
© dpaBerlinale Ehrenbären
Zu den 65. Internationalen Filmfestspielen Berlin