Montag bis Freitag 19.20 Uhr
Kalender
Juli 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
01
02
03
04050607080910111213141516
17
1819202122
23
24
2526272829
30
31
Mediathek
SENDUNG vom 22.07.2016
Sendung verpasst?

Navigationselement
Navigationselement
© dpa Lupe
Bei Montagsdemos auf die Straße gehen: für den Frieden, gegen Stuttgart 21, gegen Fluglärm - und mehr ...
Ein bisschen Frieden ...
Die neuen Montagsdemos
"Wir sind das Volk" riefen die Menschen 1989 bei der friedlichen Revolution in Leipzig. Es war der Beginn der Montagsdemos, die auch heute noch regelmäßig in vielen deutschen Städten Menschen auf die Straße gehen lassen: für den Frieden, gegen Stuttgart 21, gegen Fluglärm. Doch es gibt auch eine neue Art von Montagsdemos. Wofür diese Bewegung steht, ist jedoch nicht ganz klar.
Als Jutta Ditfurth in der Kulturzeit kritisch über die Montagsmahnwachen sprach, über rechte Strömungen innerhalb der Montagsdemos klagte, bekam sie tausende E-Mails, zumeist Beschimpfungen, auch Morddrohungen. Auch Kulturzeit wurde via Facebook und E-Mail scharf attackiert. Wir reagieren - und blicken in einem weiteren Beitrag auf die neuen Montagsdemos und lassen auch deren Organisatoren und Wortführer Lars Mährholz, Ken Jebsen, Jürgen Elsässer und Andreas Popp zu Wort kommen.

Mediathek
Zuschauerreaktionen
Kulturzeit-Redakteur Markus Dillmann kommentiert (20.05.2014)
Gesellschaft
Rechts-Links-Schwäche
Von Montagsdemos und Verschwörungstheorien
Hintergrund
ZDF: "Wir sind das Volk!"
Die friedliche Revolution (2007)
Kulturzeit-Gespräch mit ...
Jutta Ditfurth, Soziologin und Autorin
(16.04.2014)
Links