Montag bis Freitag 19.20 Uhr
Kalender
Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
010203040506
07
08
091011121314
15
1617181920
21
22
2324252627
28
29
30
31
01
02
03
04
05
Moderation
CLIP
Nina Mavis BrunnerNavigationselement
Navigationselement
© dapd Lupe
Die Rückkehr des KTG hat gerade erst begonnen.
Alles ist wieder möglich
Die Rückkehr des Karl-Theodor zu Guttenberg
Karl-Theodor zu Guttenberg - dieser Mann war schon alles: Adelsmann im Dienst der Republik, Deutschlands erster Pop-Politiker, Doktor, Lügner, reumütiger Zurücktreter. Heute sieht alles anders aus. Dinge ändern sich und KTG ändert sich mit ihnen. Die neueste Erfindung seiner Person ist der Phönix aus der Asche.
"Vorerst gescheitert" heißt sein neues Buch. Und vorerst ist alles wieder möglich. Auch eine Rückkehr in die Politik schließt KTG nicht mehr aus. Wo der Mythen-Phönix 500 Jahre braucht, reichen Karl-Theodor neun Monate. So lange dauert eine Schwangerschaft. Zeit also für eine Wiedergeburt.

Das Büßerritual
Schon die Performance des Abgangs am 1. März 2011 war eine Art katholisches Büßerritual in vier Schritten.

  • 1. Die Gewissenserforschung:
    "Der Grund liegt im Besonderen in der Frage, ob ich den höchsten Ansprüchen, die ich selbst an meine Verantwortung anlege, noch nachkommen kann."
    (Zitat Karl-Theodor zu Guttenberg)
  • 2. Die Reue:
    "Deswegen habe ich mich aufrichtig bei all jenen entschuldigt, die ich aufgrund meiner Fehler und Versäumnisse verletzt habe."
    (Zitat Karl-Theodor zu Guttenberg)
  • 3. Die Einkehr:
    "Ich war immer bereit, zu kämpfen, aber ich habe die Grenzen meiner Kräfte erreicht."
    (Zitat Karl-Theodor zu Guttenberg)

Es fehlt nur noch der letzte Schritt: die Vergebung. Gibt es jetzt also das Comeback? Nein, noch lange nicht. 20.000 Euro hat KTG als Strafe für die abgeschriebene Doktorarbeit an die Krebshilfe gezahlt. Am Ende war also alles für die "gute Sache". Büßer, Phönix - Bundeskanzler? Die Rückkehr des KTG hat gerade erst begonnen.

Sendedaten
Kulturzeit: montags bis freitags,
um 19.20 Uhr
Schwerpunkt
© dpaGuttenbergs Abgang
Minister stolpert über Plagiatsaffäre