Montag bis Freitag 19.20 Uhr
Kalender
Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
01
02
03
040506070809
10
1112131415
16
17
1819202122
23
242526272829
30
31
Moderation
SENDUNG
Themen am 11.12.2017Navigationselement
Navigationselement
Berliner Mauer
"Kulturzeit"-Schwerpunkt
Zwiespältige Gefühle
Betonplatten des Berliner Bauwerks haben viele Künstler inspiriert, auch in Russland. 43 Werke auf Original-Mauerstücken sind jetzt in der Moskauer Ausstellung "Künstler für die Freiheit" zu sehen. Der Mauerfall wird hier tatsächlich gefeiert.
weiter ...

Wenn das einreißt
© Reuters
Seit Ende Februar 2013 sorgt der Teilabriss der berühmten East Side Gallery in Berlin für Riesen-Aufregung. Das exklusive Wohnhochhaus "Living Levels" soll am Spreeufer gebaut werden. Die Reaktion: Entsetzen, Proteste, Petitionen.
weiter ...

Europa und der Mauerfall
Timothy Garton Ash lebte in Ost- und Westberlin - vor und nach der Wende. Den Fall der Mauer hat er live miterlebt. Im "Guardian" hat er "Berlins Moment der Freiheit, der Weltgeschichte wurde" kommentiert.
weiter ...

Die Mauer ist weg
© dpa Lupe
Von der Berliner Mauer befinden sich heute nur noch ein paar hundert Meter in Berlin. Nach dem Mauerfall verschwanden große Teile und wurden als Kunstobjekte und Sammlerstücke in aller Welt verkauft - angeblich für Millionen Euro.
weiter ...

Im Lauf der Zeit
Lupe
Wim Wenders Film "Im Lauf der Zeit" aus dem Jahr 1976 ist ein Road-Movie entlang der deutsch-deutschen Grenze und die Entdeckung eines Niemandslandes. 20 Jahre nach Öffnung der Mauer fahren wir die Strecke von damals ab und Abstecher in den Osten.
weiter ...

Vielfältige Grenzerfahrung
© klaus heyrnach Lupe
Im Mai 2009 gingen 20 symbolische Mauersteine von Berlin aus auf eine ganz besondere Reise. Ihr Ziel: Länder, in denen Teilung und Grenzerfahrung den Alltag prägen - Israel, Palästina, Korea, Zypern, Jemen und andere. Dort werden die Steine zur Leinwand.
weiter ...

Von West nach Ost
© dpa Lupe
Mauerflüchtlinge wollten raus aus dem Osten und in den Westen. Aber warum sollte jemand vom Westen in den Osten über die Mauer klettern? Mutprobe oder gezielte Provokation? Martin Schaad erzählt darüber in seinem Buch "Dann geh doch rüber".
weiter ...

DDR-Nostalgiker
© ap Lupe
Was ist eigentlich aus Egon Krenz geworden? Der Nachfolger von Erich Honnecker ist ein viel beschäftigter, gut gelaunter Rentner des Sozialismus. Als Mitglied des nationalen Verteidigungsrats der DDR war er auch zuständig für die Schützen an der Mauer.
weiter ...

Berlin-Touristin
Lupe
1988 brechen die Regisseurin Cynthia Beatt und die Schau-
spielerin Tilda Swinton mit dem Fahrrad auf: Sie folgen dem Lauf der Berliner Mauer, um den Blick West-Berlins und den Blick über die Mauer nach Ost-Berlin einzufangen. Es entsteht der Film "Cycling The Frame".
weiter ...

Denk mal Einheit
© AP Lupe
Eigentlich hätte das Einheits- und Freiheitsdenkmal am 9. November 2009, 20 Jahre nach dem Fall der Mauer, fertig sein sollen. Aber passend zum mühevollen Einigungsprozess geht es auch hier nicht ohne Verzögerungen. Es soll einen neuen Wettbewerb geben.
weiter ...

Die Wende in Dresden
© AP Lupe
Die Wende kam friedlich - 20 Jahre ist das her. Vor allem die Leipziger Montags-Demonstration vom 9. Oktober 1989 leitete endgültig das Ende der DDR ein. Leipzig war die Heldenstadt. Doch wenige Tage zuvor stand in Dresden der Umbruch im Land auf der Kippe.
weiter ...

Künstler für die Berliner Mauer
© dpa Lupe
Es ist schon so eine Sache mit der Erinnerung. Wie viel Berliner Mauer sollte als Mahnmal erhalten bleiben? Eine Million Besucher sind es jedes Jahr, die zur East Side Gallery pilgern. Die Jugendlichen, die sich mit ihrem Namen verewigen, haben die Teilung selbst gar nicht erlebt.
weiter ...

Den Finger in die Wunde legen
© dpa Lupe
Literaturnobelpreisträger Günter Grass und Bundestags-
vizepräsident Wolfgang Thierse sind angetreten, Licht ins Dunkel von Mauerfall und Deutschland im Umbruch zu bringen: Günter Grass las am 1. April 2009 aus "Unterwegs von Deutschland nach Deutschland".
weiter ...

Deutsche Einheit? Von wegen...
© dpa Lupe
Am 9. November 1989 fiel in Berlin das meistgehasste Bauwerk Deutschlands: die Mauer. 2009 jährt sich der Sturz des SED-Regimes in der DDR zum 20. Mal. Ost- und Westdeutsche sind aber auch nach so vielen Jahren des Zusammenwachsens mental verschieden.
weiter ...

Dichter, Diva und letzter Kommunist
© ap-graphicsbank Lupe
Ronald Schernikau, Schrift-
steller im Westberlin der 1980er Jahre, kämpft im Sommer 1989 um die Einbürgerung in die DDR. Im September 1989 wird sein Wunsch erfüllt. Wenig später fällt die Mauer. Der Journalist Matthias Frings hat die Geschichte niedergeschrieben.
weiter ...

Globales Schicksalsjahr
© reuters Lupe
1989 ist das Jahr, in dem die Welt aus den Fugen gerät. In nur wenigen Monaten zerfällt eine Weltmacht: der Berliner Mauerfall wird zum Symbol. Der Kommunismus geht in die Knie und mit ihm jenes Gleichgewicht des Schreckens, das die Welt in prekärer Ordnung hielt.
weiter ...

Symbol der Teilung
© reuters Lupe
Beinahe 30 Jahre stand die Mauer. Sie spaltete Deutschland und viele starben beim Versuch, sie zu überwinden. Frederick Taylor erzählt die Geschichte dieses Bauwerks, das nicht nur ein Symbol für den verlorenen Krieg, sondern auch ein Fanal der Unmenschlichkeit war.
weiter ...

Fünf Bände BRD
Lupe
Am 9. November 1989 fiel die Mauer. Die Wiedervereinigung ist heute längst volljährig geworden. Deutschland - eine Geschichte mit Happy End? Von dem Bielefelder Historiker Hans-Ulrich Wehler erscheint nun der letzte Teil seiner "Deutschen Gesellschaftsgeschichte".
weiter ...

Wenn Geschichte verrottet
© ap Lupe
Evan, Ethnologiestudent aus den USA, möchte ein Stück deutscher Geschichte finden. Er ist auf der Suche nach der Mauer, die Berlin 27 Jahre lang geteilt hat. Doch wohin er auch geht - zum Checkpoint Charlie oder ans Brandenburger Tor - er kann die Mauer nicht finden.
weiter ...