© dapd
Anselm Kiefer studierte in den 1960er Jahren an der Universität Freiburg.
Anselm Kiefer studierte in den 1960er Jahren an der Universität Freiburg.
Anselm Kiefer wird Ehrendoktor in Freiburg
Kulturzeit-News vom Mittwoch, 20.12.2017
Der Maler und Bildhauer Anselm Kiefer hat die Ehrendoktorwürde der Universität Freiburg erhalten. Damit würdigten Philologische und Philosophische Fakultät das Werk des Künstlers, teilte die Hochschule am 20. Dezember 2017 mit. Dieser habe notwendige gesellschaftliche Debatten angestoßen, sagte Rektor Hans-Jochen Schwiewer.
Kiefer gilt als einer der bedeutendsten deutschen Künstler der Gegenwart. Er begann 1965 ein Studium der Rechtswissenschaften und der Romanistik an der Universität Freiburg. Parallel studierte er von 1966 bis 1968 Malerei an der Außenstelle der Karlsruher Kunstakademie in Freiburg.

Seinen internationalen Durchbruch hatte Kiefer 1980, als er gemeinsam mit Georg Baselitz die Bundesrepublik auf der Biennale in Venedig vertrat. Charakteristisch für das Schaffen des in Frankreich lebenden Künstlers ist die Auseinandersetzung mit der deutschen Vergangenheit und die Reflektion christlich-jüdischer, mythologischer und kosmischer Themen.

Zurück zur Übersicht
Weitere News vom Mittwoch, 20.12.2017
Kunst
Ausstellung wider Willen
Streit um Anselm-Kiefer-Schau in China (30.11.2016)
Oper
Kiefers Kür
Der Maler und seine erste Oper (2009)