© dpa
In der Elbphilharmonie ist der Kulturförderpreis der Deutschen Wirtschaft verliehen worden.
In der Elbphilharmonie ist der Kulturförderpreis der Deutschen Wirtschaft verliehen worden.
Deutscher Kulturförderpreis in der Elbphilharmonie verliehen
Kulturzeit-News vom Mittwoch, 20.12.2017
Die HypoVereinsbank ist für ihr Projekt "Jugend kulturell" mit dem Kulturförderpreis der Deutschen Wirtschaft ausgezeichnet worden. Seit 1981 unterstütze die HypoVereinsbank junge Künstler aus den Feldern Musik und Darstellende Kunst und begleite sie langfristig auf dem Weg in die Professionalität, lobte die Jury laut einer Mitteilung vom 19. Dezember 2017.
Die HypoVereinsbank erhielt die Auszeichnung am Abend im Kleinen Saal der Hamburger Elbphilharmonie in der Kategorie große Unternehmen. Als mittleres Unternehmen wurde die Kratzer Automation AG in Unterschleißheim (Bayern) geehrt, die jährlich einen mit 5000 Euro dotierten Kunstpreis für geistig behinderte Künstler vergibt. Den Preis in der Kategorie kleine Unternehmen erhielt die Tübinger Buch- und Kunsthandlung "Wekenmann - Bücher, Licht & mehr" (Baden-Württemberg) für die Förderung junger Literaten.

Der Kulturförderpreis wird vom Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI zusammen mit dem "Handelsblatt" vergeben. Zur Jury gehörten unter anderem Kulturkreis-Chef Clemens Börsig, ZDF-Intendant Thomas Bellut und "Handelsblatt"-Chefredakteur Sven Afhüppe. Mit der erstmals 2006 verliehenen Auszeichnung soll das kulturelle Engagement von Unternehmen gestärkt werden.

Zurück zur Übersicht
Weitere News vom Mittwoch, 20.12.2017