Die Kulturzeit-Nachrichten
Kulturzeit-News vom Mittwoch, 25.10.2017
Gurlitt-Forscher finden neuen Fall von NS-Raubkunst
© dpa
Bei der Erforschung der spektakulären Kunstsammlung von Cornelius Gurlitt ist erneut ein Fall von NS-Raubkunst nachgewiesen worden. Die Experten konnten ein Frauenporträt des französischen Malers Thomas Couture (1815-1879) als Eigentum des hochrangigen jüdischen Politikers und Nazi-Gegners Georges Mandel identifizieren, wie sie am 25. Oktober 2017 mitteilten.
weiter ...

Kulturgroschen für Lammert
© dpa
Der ehemalige Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) erhält den Kulturgroschen des Deutschen Kulturrates 2018. Damit werde Lammerts kulturpolitische Lebensleistung gewürdigt, teilte der Kulturrat am 25. Oktober 2017 in Berlin mit. Die undotierte Auszeichnung soll voraussichtlich im März überreicht werden.
weiter ...

Neue Leiterin für Käthe-Kollwitz-Museum
© dpa
Das Käthe-Kollwitz-Museum in Berlin bekommt eine neue Direktorin. Die Kunsthistorikerin Josephine Gabler, derzeit Leiterin des Museums Moderner Kunst Wörlen in Passau, übernimmt die Aufgabe im April 2018, wie das Kollwitz-Museum mitteilte. Die bisherige Leiterin Iris Berndt hatte das Amt den Angaben zufolge Ende August aus persönlichen Gründen abgegeben.
weiter ...

Millionenschaden durch Sprinkleranlage in Staatsoperette Dresden
© dpa
Ein durch einen Test der Sprinkleranlage verursachter Wasserschaden in der Staatsoperette Dresden beträgt nach Schätzungen mindestens fünf Millionen Euro. Das teilte die Stadt mit. Noch sei die Schadensaufnahme im Gange.
weiter ...

Einsteins Glückstheorie für 1,3 Millionen US-Dollar versteigert
© reuters
Eine handschriftliche Notiz von Albert Einstein zum Thema Glück hat bei einer Versteigerung in Jerusalem 1,3 Millionen US-Dollar erzielt. Nach Angaben des Auktionshauses Winner's gab Einstein den Zettel während eines Besuchs in Japan 1922 einem Hotelpagen, nachdem er kein Bargeld für ein Trinkgeld hatte.
weiter ...

Carolin Kebekus gewinnt zum fünften Mal den Deutschen Comedypreis
© dpa
Carolin Kebekus hat zum fünften Mal in Folge den Deutschen Comedypreis als beste Komikerin erhalten. Nachdem 2017 die weiblichen und männlichen Künstler in einer Kategorie angetreten waren, setzte sich die 37-Jährige bei der Preisvergabe in Köln gegen vier Mitbewerber durch, wie der Fernsehsender RTL mitteilte.
weiter ...