© dpa
Nach der Wende war Lissy Tempelhof regelmäßig im Kino und Fernsehen zu sehen.
Nach der Wende war Lissy Tempelhof regelmäßig im Kino und Fernsehen zu sehen.
Schauspielerin Lissy Tempelhof gestorben
Kulturzeit-News vom Mittwoch, 11.10.2017
Die Theater- und Filmschauspielerin Lissy Tempelhof ist tot. Sie starb in der Nacht zum 10. Oktober 2017 im Alter von 88 Jahren in Berlin, wie das Deutsche Theater unter Berufung auf Tempelhofs Agentur mitteilte.
Tempelhof war mehr als 35 Jahre lang Mitglied im Ensemble des Deutschen Theaters Berlin. Dort habe sie mit Regisseuren wie Adolf Dresen und Benno Besson zusammengearbeitet, so das Theater. Auch auf der Kinoleinwand war Tempelhof zu sehen. Sie spielte unter anderem in dem Defa-Drama "Die besten Jahre" (1965) von Günther Rücker. Nach der Wende war Tempelhof weiter regelmäßig im Kino und Fernsehen zu sehen. Zuletzt hatte sie unter anderem Auftritte in dem Kinder-Kinofilm "Quatsch und die Nasenbärbande" und der TV-Komödie "Herzdamen an der Elbe".

Zurück zur Übersicht
Weitere News vom Mittwoch, 11.10.2017