Die Kulturzeit-Nachrichten
Kulturzeit-News vom Mittwoch, 13.09.2017
Paul Auster in engerer Wahl für Man-Booker-Literaturpreis
© dpa
Der US-Schriftsteller Paul Auster ist in der engeren Auswahl für den renommierten Man-Booker-Literaturpreis. Der 70-Jährige ist für sein Buch "4321" nominiert, wie aus der veröffentlichten Shortlist hervorgeht. Neben Auster können sich noch zwei weitere US-Schriftsteller Hoffnungen machen - George Saunders mit seinem Roman "Lincoln in the Bardo" und Emily Fridlund mit "History of Wolves".
weiter ...

Gericht: Leichen-Ausstellung nur bei Einwilligung der Spender
© dpa
Das umstrittene "MenschenMuseum" am Berliner Alexanderplatz darf präparierte Leichen nur bei nachgewiesener Einwilligung des Spenders ausstellen. Dann verstoße es nicht gegen das bestattungsrechtliche Verbot, Leichen öffentlich zu präsentieren, entschied das Verwaltungsgericht Berlin.
weiter ...

Steuerzahlerbund fordert Konsequenzen für nächste documenta
© dpa
Der Bund der Steuerzahler fordert Aufklärung und Konsequenzen aus der finanziellen Schieflage der documenta in Kassel. "Geschäftsführung und Aufsichtsrat hätten darauf achten müssen, dass das nicht aus dem Ruder läuft", sagte Joachim Papendick, Vorsitzender des Steuerzahlerbunds in Hessen. Am Vortag war bekannt geworden, dass die documenta finanzielle Probleme hat.
weiter ...

Brandenburg bekommt zwei Landesbühnen
© dpa
Zur Stärkung des kulturellen Angebots wird es im Land Brandenburg künftig zwei Landesbühnen geben. Dazu werden die Uckermärkischen Bühnen Schwedt (ubs) künftig zusätzlich den Titel Landesbühne Nord und die neue Bühne Senftenberg (nBS) zusätzlich die Bezeichnung Landesbühne Süd tragen können, wie das Kultusministerium in Potsdam mitteilte.
weiter ...

Roboter dirigiert Konzert mit Andrea Bocelli
© dpa
Ein Roboter hat bei einem Benefizkonzert mit Startenor Andrea Bocelli (58) mehrere Lieder dirigiert. Das Konzert fand im Teatro Verdi in Pisa im Rahmen des ersten internationalen Roboter-Festivals statt. Der Roboter "YuMi" wurde in der Schweiz gebaut und dirigierte unter anderem die berühmte Kanzone "La donna è mobile" aus der Verdi-Oper "Rigoletto".
weiter ...

Wilhelm-Raabe-Literaturpreis geht an Petra Morsbach
© Knaus Verlag
Die in München lebende Schriftstellerin Petra Morsbach (61) erhält den mit 30.000 Euro dotierten Wilhelm-Raabe-Literaturpreis. Ausgezeichnet werde ihr Roman "Justizpalast", teilte die Jury in Braunschweig mit. Gestiftet wird der Preis vom Deutschlandfunk und Wilhelm Raabes Geburtsstadt Braunschweig.
weiter ...

Russische Regierung mahnt im Streit um Zaren-Film zur Ruhe
© AP
In Russland ist der Streit um einen Film über eine Romanze des letzten Zaren Nikolaus II. aus dem Ruder gelaufen. Nach Brandstiftungen und Drohungen gegen Kinos sagte Präsident Wladimir Putins Sprecher Dmitri Peskow, die Auseinandersetzung habe widerliche und inakzeptable Formen angenommen. Kulturminister Wladimir Medinski warf Gegnern des Films Hysterie vor.
weiter ...

J.J. Abrams übernimmt Regie bei weiterem "Star Wars"-Film
© dpa
US-Regisseur J.J. Abrams wird den neunten "Star Wars"-Film inszenieren und auch das Drehbuch liefern. Dies gab der Medienkonzern Lucasfilm bekannt. Fans müssen allerdings etwas länger auf "Episode IX" warten als geplant. Sie soll erst im Dezember 2019 in die Kinos kommen. Auf dem bisherigen Mai-Termin läuft stattdessen die Neuauflage des Märchenklassikers "Aladdin" unter der Regie von Guy Ritchie an.
weiter ...

Berlin: Goldener Riss als Mahnmal zum Terroranschlag
© dpa
Ein goldener Riss im Boden Berlins soll künftig an die Todesopfer des islamistischen Terroranschlags auf dem Weihnachtsmarkt erinnern. Die Entscheidung einer Jury für diesen Vorschlag fiel am 12. September 2017, wie der Senat mitteilte. Der Entwurf stammt vom Designerbüro Merz Merz GmbH & Co. KG.
weiter ...

Autor Jerofejew sieht Russland im Krieg gegen liberale Kultur
© dpa
Der russische Schriftsteller Viktor Jerofejew ist besorgt wegen des zunehmenden Drucks auf Kulturschaffende in seinem Land. Mit dem Vorgehen der Justiz gegen den Theatermacher Kirill Serebrennikow sei der liberalen Intelligenz "der Krieg erklärt worden", sagte Jerofejew der Deutschen Presse-Agentur in Moskau. "Wenn das so weitergeht, wird das schwerwiegende Folgen haben."
weiter ...