© dpa
Das kritisierte Gedicht lautet: "alleen / alleen und blumen / blumen / blumen und frauen / alleen / alleen und Frauen / alleen und blumen und frauen und / ein bewunderer"
Das kritisierte Gedicht lautet: "alleen / alleen und blumen / blumen / blumen und frauen / alleen / alleen und Frauen / alleen und blumen und frauen und / ein bewunderer"
PEN für Erhalt von Wandgedicht an Berliner Hochschule
Kulturzeit-News vom Dienstag, 05.09.2017
Das PEN-Zentrum Deutschland hat sich für den Erhalt des umstrittenen Liebesgedichts "Avenidas" des Lyrikers Eugen Gomringer an einer Fassade der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin ausgesprochen. Die PEN-Präsidentin Regula Venske forderte die Leitung der Hochschule sowie die Studierenden dazu auf, sich mit allem Nachdruck für den Erhalt und damit für die Freiheit des dichterischen Wortes einzusetzen, wie das Zentrum am 5. September 2017 in Darmstadt mitteilte.
In einem Offenen Brief hatte sich der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Berliner Hochschule 2016 dafür ausgesprochen, das Gedicht von der Fassade zu entfernen. Es sei sexistisch. Das spanische Gedicht des in Bolivien geborenen 92-jährigen Schweizer Lyrikers Eugen Gomringer war 2011 mit dem Poetik-Preis der Hochschule ausgezeichnet und anschließend an die Fassade der Hochschule gemalt worden. Das kurze Gedicht handelt von einem "Bewunderer", der sich Alleen, Blumen und Frauen anschaut. Venske nennt das Handeln des AStA "barbarischen Schwachsinn". Eine Hochschule mit den Schwerpunkten Erziehung und Bildung könne nicht mit Zensur dem gesellschaftlichen Auftrag für Erziehung und Bildung nachkommen, kritisierte die Präsidentin. Stattdessen appellierte sie an die Studenten, sich für "Vernunft und Verstand und die Wertschätzung von Freiheit und Schönheit" einzusetzen.

Ende Juli 2017 hat die Alice-Salomon-Hochschule als Reaktion auf die Diskussion um das Gedicht einen Aufruf zur Neugestaltung der Fassade veröffentlicht. Bis zum 15. Oktober können Studenten und Mitarbeiter Vorschläge einreichen. Danach folgt eine Online-Abstimmung. Das PEN-Zentrum Deutschland ist eine der weltweit mehr als 140 Schriftstellervereinigungen, die im PEN International vereint sind. Die drei Buchstaben stehen für die Wörter Poets, Essayists, Novelists. Der PEN wurde 1921 in England als literarischer Freundeskreis gegründet. Er versteht sich als "Anwalt des freien Wortes" und als Stimme verfolgter und unterdrückter Schriftsteller.

Zurück zur Übersicht
Weitere News vom Dienstag, 05.09.2017
Kulturzeit-Nachrichten
Hochschule reagiert auf Proteste gegen Gomringer-Gedicht
Kulturzeit-News vom Donnerstag, 31.08.2017
Deutschlandfunk
© zdf_rico_rossivalBarbara Vinken über Eugen-Gomringer-Gedicht
(04.09.2017)