© dpa
Der international anerkannte Theatermacher Kirill Serebrennikow steht unter Hausarrest.
Der international anerkannte Theatermacher Kirill Serebrennikow steht unter Hausarrest.
Grütters fordert Freilassung von Regisseur Serebrennikow
Kulturzeit-News vom Dienstag, 29.08.2017
Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat von Russland die Freilassung des Moskauer Theaterleiters Kirill Serebrennikow angemahnt. "Ich fordere natürlich von meinem Kollegen, dem russischen Kulturminister, dass er sich bei seinen Behörden dafür einsetzt, dass Serebrennikow auf freien Fuß gesetzt wird", sagte Grütters dem Deutschlandfunk Kultur.
"Alles andere wäre nicht nur gesellschaftlich und politisch, sondern auch kulturpolitisch ein Affront." Die Vorwürfe der russischen Behörden gegen Serebrennikow nannte sie einen "merkwürdigen Vorwand". Der Leiter des bekannten Moskauer Gogol-Theaters war am 22. August in Russland verhaftet und unter Hausarrest gestellt worden. Das Staatliche Ermittlungskomitee wirft ihm vor, 68 Millionen Rubel (knapp eine Million Euro) staatlicher Gelder unterschlagen zu haben. Am 22. Oktober soll er "Hänsel und Gretel" in der Staatsoper Stuttgart auf die Bühne bringen.

Mehr zum Thema:
Internationale Künstler fordern in Petition Freilassung Serebrennikows (28.08.2017) © dpa Internationale Künstler fordern in Petition Freilassung Serebrennikows (28.08.2017)
Hausarrest für Regisseur Serebrennikow (23.08.2017) © dpa Hausarrest für Regisseur Serebrennikow (23.08.2017)

Zurück zur Übersicht
Weitere News vom Dienstag, 29.08.2017